13 C
Troisdorf
Samstag 25. Mai 2024

Girls‘ und Boys‘ Day

Am bundesweiten Girls` und Boys` Day öffneten die Stadtwerke Troisdorf ihre Türen für sieben neugierige Jugendliche, die einen exklusiven Blick hinter die Kulissen des Lokalversorgers werfen durften. Während ihres Besuchs lernten sie verschiedene Arbeitsbereiche von der Personalabteilung über die Technik bis hin zur Unternehmenskommunikation kennen und hatten die Möglichkeit, ihre Fragen direkt an die Mitarbeiter vor Ort zu richten.

Zukunftsperspektiven entdecken

Einen Tag lang schnupperte die 11-jährige Lynn Maria Henrich in den Marketing-Bereich hinein, wo sie unter anderem dabei half, einen Social Media Post und ein Plakat zu erstellen. „Weil ich gerne kreativ bin, wollte ich herausfinden, was man so alles in der Unternehmenskommunikation an Arbeiten macht. Ich fand es sehr interessant, habe eine ganze Menge erlebt und in einem netten Team gearbeitet“, freut sich die Schülerin, die sich nach ihrem ersten Eindruck später einmal durchaus einen Beruf in diesem Bereich vorstellen könnte.

Der 12-jährige Simon Disch begleitete seinen Onkel, der als Ausbildungsleiter für die Stadtwerke Troisdorf tätig ist. Dabei unterstützte er nicht nur tatkräftig bei der alltäglichen Büroarbeit, sondern durfte auch bei einem Bewerbungsgespräch von A bis Z hospitieren. „Das hat mir am meisten Spaß gemacht – erst die Bewerbung analysieren und mir mögliche Fragen an den Kandidaten ausdenken, um ihn besser kennenzulernen und zu schauen, ob er zu den Stadtwerken Troisdorf passt, und dann so ein Bewerbungsgespräch mal mitzuerleben.“ Interesse an den Stadtwerken habe er, weil er das Unternehmen aus vielerlei Gründen spannend findet: „Die setzen sich für die Umwelt ein und kümmern sich auch um die Einwohner von Troisdorf. Außerdem kann man Strom, Wasser und Gas immer gebrauchen“, fasst er schmunzelnd zusammen. Den Weg in die Personalabteilung hat er dabei bewusst gewählt – nicht nur, weil sein Onkel dort arbeitet und viel Positives aus seinem Arbeitsleben berichtet hat, sondern weil dort auch mit den Personalentscheidungen Weichen für die Zukunft gestellt werden.

Für die Abteilung Technik konnten sich drei Jugendliche begeistern und die 12-jährige Nyla Zak begleitete die Techniker unter anderem ins Freizeitbad AGGUA TROISDORF, wo sie beim Blick hinter die Kulissen erfahren hat, welche Fähigkeiten und Fertigkeiten als Elektroniker für Betriebstechnik gefordert sind. Sie staunte nicht schlecht, wie vielfältig sich das Berufsfeld gestaltet.

Gewinnbringend für beide Seiten

Ausbildungsleiter Thomas Disch betont: „Als sozial verantwortlicher und zukunftsorientierter Arbeitgeber ist es unser Anliegen, uns frühzeitig mit potenziellen Nachwuchskräften zu vernetzen, da es immer schwieriger wird, geeignete Fachkräfte zu finden. Der Aktionstag ist also nicht nur für die Jugendlichen eine tolle Gelegenheit, in die Berufswelt hineinzuschnuppern, sondern bietet auch uns die Chance, sich als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren.“

Weitere Artikel

neueste artikel

Cookie Consent mit Real Cookie Banner