18.6 C
Troisdorf
Donnerstag 13. Juni 2024
StartLokalesPrinzenempfang in Seniorenresidenz Nobilis

Prinzenempfang in Seniorenresidenz Nobilis

Vergangene Woche empfing die Seniorenresidenz Nobilis das Troisdorfer Dreigestirn um Prinz Pradeep I., Bauer Ingo und Jungfrau Franka in dem frisch renovierten Speisesaal des Altersheims – der erst einen Tag zuvor eröffnet wurde.

Zu Beginn des Empfangs marschierte die Prinzengarde Blau Weiß Troisdorf ein. Sie waren mit ihrer Minigarde, ihrer Kindergarde und ihrer Juniorgarde angereist und verwandelten den schönen und modernen Speisesaal in eine jecke Tanzbühne. Die vielen Bewohner des Altersheims – natürlich alle farbenfroh und jeck verkleidet – freuten sich über die jugendliche Energie und karnevalistische Stimmung, mit der die Tanzgruppe den Saal ausfüllte. Der neue Speisesaal erfuhr mit dem Prinzenempfang in gewisser Weise seine Feuerprobe – und meisterte diese mit Bravour.

„Innerhalb von vier Monaten wurde der Speisesaal umgebaut“, berichtete der Einrichtungsleiter Herr Artz. Der neue Speisesaal ist ein Teil des umfangreichen Umbaus des Altersheims. „Auf jeder Etage des Altersheims kommen drei Zimmer und jeweils ein großer Aufenthaltsraum dazu. Zudem wird es einen Innenhof geben“, fügte er an. Der Haustechniker, Herr vom Fell, ergänzte: „Bis 2025 soll dann der komplette Umbau fertiggestellt sein.“ Dann wird auch der Eingangsbereich der Seniorenresidenz neu strukturiert sein: „Die Rezeption wird weiter nach hinten verlegt, der Eingang wird offener gestaltet. Es wird einen hauseigenen Friseur und einen Verwaltungsraum im Eingangsbereich geben“, führte vom Fell weiter aus.

Besonders beeindruckend an dem umfangreichen Umbau: „Der gesamte Bauprozess wird bei voller Belegung und ohne Umlegungen durchgeführt“, so Artz. Das ist nicht nur aus planerischer Sicht wichtig, sondern kommt auch den Bewohnerinnen und Bewohnern zugute, da sie in ihrer vertrauten Umgebung bleiben.

Der Einrichtungsleiter Artz und der Haustechniker vom Fell erhielten während des Prinzenempfangs von dem Bewohner Werner Bommersheim jeweils einen Karnevalsorden. „Ich freue mich, sie heute in dem neuen Speisesaal begrüßen zu dürfen und hoffe, dass er ihnen allen gut gefällt“, fügte Herr Artz nach der Ordensverleihung an. Für die weiteren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Seniorenheims hatte Herr Bommersheim natürlich ebenfalls Orden dabei. Entweder die Sessionsorden oder die essbaren „Blutwurstorden“.

Kaum waren die Orden vergeben, stand auch schon das Dreigestirn am Eingang bereit. Das Trifolium sang seine bekannten Lieder und nahm sich Zeit, um ausgiebig zu schunkeln und zu tanzen. Natürlich hatten sie für Werner „Bömmelchen“ Bommersheim, ihren Sessionsorden parat, den er mit Stolz entgegennahm.

Mit dem Lied „In unserm Veedel“ ging der Auftritt des Dreigestirns zu Ende – fast zumindest – denn danach nahmen sich die drei noch ausreichend Zeit für Fotos, Getränke und nette Gespräche. (pho)

- Anzeige -

Beliebte Themen

- Anzeige -

Weitere Artikel

Cookie Consent mit Real Cookie Banner