7.6 C
Troisdorf

Treffen verschiedener Selbsthilfegruppen im Stadtteilzentrum Oberlar

Arthrofibrose-Gesprächskreis

Eigentlich sollte nach der Operation am Kniegelenk alles besser werden: Spazierengehen, Wandern, Freizeit in Bewegung. Wer allerdings nach einer Gelenk-OP oder einer Verletzung an Arthrofibrose erkrankt, dem geht es oft schlechter als vorher.

Die Selbsthilfe-Kontaktstelle im Rhein-Sieg-Kreis im Paritätischen NRW unterstützt die Gründung dieser Selbsthilfegruppe zum Erfahrungsaustausch unter Betroffenen. Gemeinsam soll die Erkrankung besser bewältigt und die Lebensqualität verbessert werden. Das nächste Treffen unter der Leitung von Birgit Biegel findet statt am Mittwoch, 28. Februar, von 11 bis 12.30 Uhr in den Räumen der AWO OBERLAR, Sieglarer Str. 66-68, 53842 Troisdorf

Leben mit Diabetes mellitus Typ 1 oder Typ 2

Untersuchungen in Deutschland haben ergeben, dass seit 1990 die Anzahl von Menschen mit Diabetes stetig zunimmt.

Die Selbsthilfegruppe soll Betroffenen und deren Angehörige die Möglichkeit geben, sich auszutauschen und zu informieren, um so mehr Sicherheit und Zuversicht im Umgang mit der Krankheit zu erlangen. Nächste Termine: 6. Februar, 5. März usw.

Am 17. April um 19 Uhr gibt es zudem einen Vortrag zum Thema „Ernährung“.

Für Fragen steht Ihnen die Leiterin der Gruppe Michaela Marschner unter der Rufnummer 02241-9451628 oder per E-Mail diabetes@awo-oberlar.de gerne zur Verfügung.

COPD, Asthma & andere Lungenkrankheiten

Hier treffen sich Menschen, die an chronischem Asthma und COPD erkrankt sind und Angehörige. Diese Treffen bieten Hilfe in Form von Gesprächen, Vorträgen und Schulungen zum Thema an. Termine: 4. März, 8. April usw.

Die Gruppe trifft sich regelmäßig montags von 17 bis 18.30 Uhr in der Geschäftsstelle der AWO-Oberlar, Sieglarer Str. 66-68 in 53842 Troisdorf. Für Fragen steht Ihnen die Leiterin der Gruppe Rita Vogt unter der Rufnummer 02241-9451628 oder per E-Mail copd@awo-oberlar.de gerne zur Verfügung.

Gesprächskreis Sehbehinderung

Alle 14 Tage können sich Menschen, deren Sehvermögen langsam aber sicher schwindet, in der AWO Troisdorf-Oberlar, Sieglarer Str. 66-68, 53842 Troisdorf ab 11 Uhr treffen. Für Rückfragen: 02241-9451628 oder sehbehinderung@awo-oberlar.de.

Termine: 24. Januar, 7. u. 21. Februar; 6. u. 20. März, 3. u. 17. April usw.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Im Kreis von selbst Betroffenen können die Gäste viele Tipps für die Bewältigung des Alltages erfahren und sich austauschen. Fragen können in lockerer Runde besprochen werden. „Mit kleinen Tipps können wir wieder ein Stückchen mehr am `normalen` Leben teilhaben,“ so Gabriele Schröder (Leiterin der Gruppe).

Weitere Artikel

neueste artikel

Cookie Consent mit Real Cookie Banner