5.7 C
Troisdorf

AGGUA TROISDORF spendet 1.000 Euro ans Hospiz St. Klara

Auf dem diesjährigen Weihnachtsmarkt rund um die Burg Wissem sorgte das AGGUA TROISDORF für eine besondere Bescherung: Während das charmante Glasfaser-Maskottchen JETI gemeinsam mit dem niedlichen Stadtwerke-Engel kleine Naschereien verteilte, zogen zahlreiche Besucher zur weihnachtlich dekorierten Bude des AGGUA TROISDORF, um dort am Glücksrad zu drehen. Nach dem Motto „Jeder Cent zählt“ durften dort kleine wie große Besucher ihr Glück versuchen, sich farbenfrohen Badeschaum, Kinder-Freikarten und andere Überraschungen zu sichern. Viele Menschen zeigten sich ausgesprochen großzügig – sage und schreibe knapp 850 Euro kamen bei der Aktion für den guten Zweck zusammen.

AGGUA TROISDORF rundet großzügig auf

„Wir waren selbst sehr überrascht, welch große Summe bei der Bitte um eine kleine Spende letztlich zusammengekommen ist“, freut sich Badleiter Achim Kronberg. Das AGGUA TROISDORF öffnet nun seinerseits das Portmonaie und rundet auf 1.000 Euro auf, die dem Troisdorfer Hospiz St. Klara gespendet werden. Das Geld soll dazu dienen, die Pflegenden und ehrenamtlichen Mitarbeiter in ihrer fürsorglichen Arbeit zu unterstützen. Denn was die Wenigsten wissen: Der Gesetzgeber verlangt, dass fünf Prozent der Kosten vom Förderverein des Hospizes aufgebracht werden müssen, was eine permanente Herausforderung für das Hospiz darstellt.

„Gerade in der Weihnachtszeit, in der die Familie zusammenrückt und man die schönen Momente gemeinsam erleben möchte, wird allzu oft vergessen, dass nicht alle Menschen mit einem frohen Fest gesegnet sind. Wer in St. Klara wohnt, der weiß, dass es sein letztes Weihnachtsfest sein wird. Mit unserer Unterstützung möchten wir dazu beitragen, dass diese Menschen bestmöglich betreut werden“, erklärt Kronberg, der vom Engagement des Hospiz-Teams tief beeindruckt ist.

Weitere Artikel

neueste artikel

Cookie Consent mit Real Cookie Banner