3.4 C
Troisdorf

Jahresabschlussspiel wird zum Mentalitätstest

Handball: Die Herren des HSV Troisdorf zeigen beim Heimspiel gegen Bad Honnef zwei Gesichter

Am Sonntagabend, 17. Dezember, empfingen die Troisdorfer Herren die Gäste vom TV Eiche 02 Bad Honnef in der heimischen Rundsporthalle. Nach dem kämpferischen Punktgewinn am Wochenende zuvor auswärts gegen den Godesberger TV (29:30), bei dem Einsatzwille und Teamspirit bewiesen wurden, sollten ebendiese Tugenden die nächsten zwei Punkte im letzten Spiel des Jahres garantieren. So stand Coach Busche gegen die bislang sieglosen Gäste sogar ein übervoller Kader zur Verfügung, sodass dieser erstmals die Qual der (Spieler-)Wahl hatte.

Entgegen der guten Vorzeichen ließen die Herren in den ersten Spielminuten jedoch fast jeglichen Kampfgeist und Konzentration vermissen. In der Abwehr agierte man nicht konsequent genug und wurde zu einfach überspielt, während vorne Fehlpässe und unplatzierte Würfe den holprigen Start abrundeten. So stand es nach 10 Minuten 5:7 für die Gäste.

Nach einer Auszeit von Coach Busche beim Stand von 7:8 in der 17. Minute gestaltete sich das Auftreten der Heimmannschaft zunehmend fokussierter. Durch eine punktuelle Manndeckung in der Abwehr und stringent herausgespielte Torerfolge fanden die Troisdorfer Herren mehr und mehr ins Spiel und man konnte sich über einen Gleichstand bei 11:11 bis auf fünf Tore zur Pause absetzen. Halbzeitstand 17:12.

Mit den guten letzten Minuten des ersten Durchgangs im Rücken konnte man in der Halbzeitbesprechung klar die Knackpunkte identifizieren und den Matchplan für die zweite Hälfte festlegen. Die Herren schworen sich daher nochmal auf ein geradliniges und konsequentes Spiel für die nächsten dreißig Minuten ein.

Genau diese Einstellung schien jeder Troisdorfer auch verinnerlicht zu haben, denn man startete mit einem 7:0-Lauf, ehe der Gast nach knapp fünf Minuten die Timeout-Karte legte. Doch auch bis zum nächsten Timeout nach weiteren acht Minuten stand für die Troisdorfer Defensive noch die "Halbzeit-Null". Als man also in der 44. Minute den Gegentreffer zum zwischenzeitlichen 29:13 kassierte, hatte man halbzeitübergreifend über 16 Minuten einen 14:0-Lauf hingelegt.

Mit einer jetzt sicher stehenden Abwehr, guten Torhüter-Paraden sowie sauber herausgespielten Spielzügen mit erfolgreichem Torabschluss wurde dann auch die Schlussviertelstunde ausgespielt. Am Ende durften sich die Troisdorfer Herren über einen 41:18-Heimsieg und weitere zwei Punkte freuen.

Wir "überwintern" somit mit 15:13 Punkten auf dem 5. Tabellenplatz und starten dann im neuen Jahr am 21. Januar 2024 mit dem Derby gegen die oben mitspielende HSG Sieg.

Weitere Artikel

neueste artikel

Cookie Consent mit Real Cookie Banner