4.9 C
Troisdorf

Netzwerker aufgepasst: Ressourcenbewusster Umgang mit Rohstoffen für eine nachhaltige Zukunft

Die Kunststoff Initiative Bonn/Rhein und das Kompetenzzentrum Kunststoff Troisdorf der TROWISTA GmbH laden in die Stadthalle Troisdorf ein

Nachdem man Ende 2023 eine Zusammenarbeit beschlossen hat, wurde diese gleich in die Tat umgesetzt und das erste sichtbare Zeichen ist diese gemeinsame Veranstaltung am 18. März in der Stadthalle Troisdorf. Ressourcen sind gerade für die Kunststoff-Industrie eine wichtige Größe und so dreht sich ab 15.30 Uhr alles um den nachhaltigen Umgang mit den zur Verfügung stehenden Ressourcen. Im Blick haben die Veranstalter insbesondere den nachhaltigen Umgang mit Rohstoffen, insbesondere dem Material Kunststoff.

„Wir wollen ins Gespräch kommen und zum Nachdenken anregen. Veranstaltungen wie diese sind ein wichtiges Instrument. Die Kombination aus aktuellen Themen und Netzwerken bietet für alle einen deutlichen Mehrwert“, beginnt Dr. Christine Lötters, seitens der Kunststoff- Initiative.

„Unser Ziel ist es, nicht nur umfassend zu informieren, sondern vor allem Impulse zu setzen, aktive Kooperationen zu fördern und ein lebendiges Netzwerk engagierter Menschen zu knüpfen. Auch unsere Erfahrung zeigt, dass dies vor allem durch den persönlichen Austausch gelingt“, ergänzt Alexander Miller vom Kompetenzzentrum Kunststoff der Troisdorfer Wirtschaftsförderung TROWISTA GmbH.

Am 18. März stehen drei Zukunftsthemen im Mittelpunkt des abwechslungsreichen Nachmittags. Sie sind der Türöffner für angeregte Gespräche im Nachgang. Den Auftakt macht das Thema „Energieversorgung der Zukunft„. Welche Energien stehen uns in der Zukunft und für die Zukunft zur Verfügung? Hierzu gehört an erster Stelle Wasserstoff, aber sicherlich auch die Versorgung mit Fernwärme. Rede und Antwort stehen u. a. Dieter Müller (Hennecke GmbH) Prof. Dr. Tanja Clees (H-BRS) und Michael Roelofs (Stadtwerke Troisdorf).

Natürlich gehört auch eine nachhaltige Kreislaufwirtschaft auf die Agenda. Saskia Kutsche (MVW Bonn), Christian Hündgen (Hündgen Entsorgungs GmbH & Co. KG) sowie Felix Kuhne (Kuhne Group) stellen ihre Ansätze auf der Bühne vor.

Last but not least soll es um „Moderne Kunststoffe – funktional und nachhaltig“ – gehen. In dieser Diskussionsrunde sind Ludger Wüller (Kunststoff-Institut Lüdenscheid) und Prof. Dr. Simone Lake (TH Köln) bislang gesetzt. Wer die Kunststoffbranche vertreten wird, ist aktuell noch offen.

Moderiert wird die Veranstaltung von Alexander Miller vom Kompetenzzentrum Kunststoff und Dr. Christine Lötters – Kunststoff Initiative Bonn / Rhein-Sieg.

Neben den Talkgästen werden Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Wissenschaft, Verbänden und Wirtschaft – vor allem der Industrie – erwartet. Der Abschluss gehört dem Netzwerken. Über das Gehörte sollen die Gäste ins Gespräch kommen, was ganz sicher der Fall sein wird.

Anmelden kann man sich ganz einfach unter https://www.eveeno.com/kunststoff-meets-nachhaltigkeit.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es auch auf der Website der TROWISTA unter https://www.TROWISTA.de in der Rubrik Termine.

Weitere Artikel

neueste artikel

Cookie Consent mit Real Cookie Banner