16.9 C
Troisdorf
Mittwoch 19. Juni 2024
StartThemen der WocheAktions- und Flohmarkttag in der Roten Kolonie

Aktions- und Flohmarkttag in der Roten Kolonie

Tag des offenen Denkmals

Die Schönheit der denkmalgeschützten Roten Kolonie in Troisdorf-West kann nicht nur am Tag des offenen Denkmals mit einem Spaziergang erlebt werden. Doch am Aktionstag am Sonntag, den 10. September, gibt es zudem die Möglichkeit, mehr über die Geschichte der ehemaligen Werkssiedlung zu erfahren. An mehreren Orten in der Kolonie können Besucherinnen an einem Geschichtsquiz mitmachen und mit den Bewohnerinnen ins Gespräch kommen. Dazu findet in zahlreichen Garagen und Einfahrten Verkauf von Trödel statt. Der Flohmarkt in der Roten Kolonie bietet die Gelegenheit, das ein oder andere Fundstück zu ergattern. Darüber hinaus können Kinder an einer Spiele-Rallye teilnehmen. Startpunkt und Informationen zu Ständen, Quiz und Rallye gibt es ab 10 Uhr an der Roonstraße 28. Das Programm geht bis circa 16 Uhr.

Die Rote und Schwarze Kolonie in Troisdorf entstanden ab 1912 als Siedlungen fur die Arbeiter der Mannstaedt Werke. Der Unternehmer Louis Mannstaedt zog mit seinem Eisenwalzwerk Anfang des 20. Jahrhunderts von Kalk nach Troisdorf. Um die Kölner Mitarbeiter dazu zu bewegen nach Troisdorf zu ziehen, wollte der Industrielle ihnen einen attraktiven Lebensmittelpunkt schaffen. So entstand die erste größere planmaßige Bebauung Troisdorfs uberhaupt. Die Kolonien sollten die Industrie mit landwirtschaftlichen, sozialen und asthetischen Erwagungen verbinden. Moderne Hauser mit Kleingarten, Kindergarten und Lebensmittelladen lockten die Stadter auf das Land; Work Life-Balance anno 1912. Die Gartenkolonie nach englischem Vorbild als Gegenbewegung zu unpersonlichen Massenunterkunften auf engem Stadtraum. Heute stehen die Rote und Schwarze Kolonie sowie das gleichzeitig entstandene Kasino-Viertel unter Denkmalschutz.

- Anzeige -

Beliebte Themen

- Anzeige -

Weitere Artikel

Cookie Consent mit Real Cookie Banner