8.5 C
Troisdorf

AGGUA setzt Zeichen der Mitmenschlichkeit – 1.000 Euro Spende für das Hospiz St. Klara

AGGUA-Geschäftsführerin Daniela Simon überreichte Jessica Holdefehr (Fundraising Hospiz St. Klara) einen Spendenscheck in Höhe von 1.000 Euro. Diese großzügige Spende ermöglicht hochwertige Pflege und Unterstützung für schwer kranke Menschen in ihrer letzten Lebensphase.

Jeder Cent zählt

Das Geld dieser Spende stammt aus einer erfolgreichen Benefiz-Aktion auf dem Weihnachtsmarkt auf Burg Wissem, bei der das AGGUA TROISDORF mit einem Glücksrad für den guten Zweck vertreten war. Gegen eine Spende konnten die Besucher dort drehen und die Resonanz war überwältigend: Knapp 850 Euro kamen auf diese Weise zusammen, und das AGGUA rundete die Summe großzügig auf 1.000 Euro auf. Was die Wenigsten wissen: Der Gesetzgeber gibt vor, dass grundsätzlich fünf Prozent der jährlichen Betriebskosten selbst aufgebracht werden müssen. Für das St. Klara sind dies 150.000 Euro jedes Jahr. Jessica Holdefehr unterstreicht die Wichtigkeit von Spenden für das Hospiz: "Spenden tragen dazu bei, dass wir unser Angebot allen Menschen zugänglich machen können."

Spende als Ausdruck des Mitgefühls

Auch die AGGUA-Spende hilft, die Aufenthaltsqualität zu steigern. Kürzlich wurden die Räumlichkeiten neu gestrichen und der Außenbereich verschönert, um den Gästen entspannte Momente an der frischen Luft zu ermöglichen. AGGUA-Geschäftsführerin Daniela Simon betont: "Mit unserer Spende möchten wir nicht nur Geld geben, sondern auch Hoffnung, Trost und Würde in den schwersten Momenten des Lebens. Die Spendenbereitschaft der Menschen auf dem Troisdorfer Weihnachtsmarkt und unser Dazutun sind daher auch als Zeichen des Mitgefühls zu verstehen."

Weitere Artikel

neueste artikel

Cookie Consent mit Real Cookie Banner