14.5 C
Troisdorf
Mittwoch 29. Mai 2024

Internationale Networking-Konferenz

Mit Troisdorfer Beteiligung

Welche wichtigen digitalen Entwicklungen gibt es derzeit und wie können Deutschland und Japan gemeinsam davon profitieren? Diese Frage stand im Mittelpunkt der EJEA Conference 2023 am Fraunhofer-Institutszentrum Schloss Birlinghoven. Vom 24. bis 26. Oktober kamen mehr als 50 internationale Vertreter*innen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung zusammen, um ihr Wissen auszutauschen und Konzepte für neue internationale Kooperationen zu entwickeln.

Auf Einladung des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Informationstechnik FIT nahmen auch die Stabsstelle Digitalisierung der Stadt Troisdorf und die Troisdorfer Wirtschaftsförderung TROWISTA an der Konferenz teil. Beide Institutionen präsentierten ihre digitalen Aktivitäten und Projekte in Fachworkshops und an einem gemeinsamen Informationsstand.

Unter der Rubrik „Erfolgsgeschichten digitaler Transformation“ referierte Fabian Wagner, Leiter der Stabsstelle Digitalisierung der Stadt Troisdorf, über die stark durch Bürgerbeteiligung geprägte Troisdorfer Smart City Strategie und deren Umsetzungsstand. Alexander Miller, TROWISTA-Wirtschaftsförderer, präsentierte den Wirtschaftsstandort Troisdorf und das Bundesförderprojekt „5G Troisdorf Industriestadtpark“ – bei dem mitunter auch die zwei

Troisdorfer Unternehmen Kuraray Europe GmbH und ZWi Technologies GmbH eng mit dem Fraunhofer FIT und der TROWISTA kooperieren.

„Bereits seit fast drei Jahren arbeiten wir nun erfolgreich mit dem Fraunhofer FIT zusammen und erforschen, wie unsere Unternehmen von 5G-Technologien profitieren können“, so Alexander Miller. „Unser Projekt gilt als Vorzeigeprojekt des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr (BMDV) und zeigt, dass wir in Troisdorf in Sachen Innovation und Digitalisierung richtig unterwegs sind. Unsere Erkenntnisse möchten wir gerne teilen und freuen uns, dies auch im Rahmen solcher internationalen Konferenzen tun zu können“, betont Miller.

Fabian Wagner: „Der Austausch mit international renommierten Digitalexperten war für alle Beteiligten sehr fruchtbar. Diese Konferenz ist ein gutes Beispiel dafür, wie gut die Verzahnung von Wissenschaft, Verwaltung und Wirtschaft in unserer Region funktioniert.“ Ganz aktuell starten die Stadt Troisdorf und das Fraunhofer FIT ein neues Forschungsprojekt. Anhand eines „digitalen Bauzauns“ sollen Bauprojekte vor der Fertigstellung virtuell per Smartphone oder Tablet in 3D zu betrachten sein.

Weitere Informationen zu der Konferenz unter: https://ejea.eu/conference-2023/
Weitere Informationen zum 5G-Projekt unter https://www.5gtroisdorf.de
Weitere Informationen zur Smart-City-Strategie unter https://www.troisdorf.de/smartcity

Weitere Artikel

neueste artikel

Cookie Consent mit Real Cookie Banner