5.3 C
Troisdorf

DUO Kriebaum.Breuer

Musik für Violine und Klavier

Am Sonntag, den 29.10.2023, gastiert das Duo Kriegbaum.Breuer im Kunsthaus Troisdorf. Auf dem Programm stehen Werke für Violine und Klavier des tschechischen Komponisten und Dvorak- Schwiegersohnes Josef Suk, die Violinsonate von Francis Poulenc sowie die Violinsonate c-Moll, BWV 1017 von Johann Sebastian Bach.

Das Kulturamt freut sich, neben Frau Bettina Kriegbaum auch Frau Anja Breuer als gebürtige Troisdorferin als Gäste in Troisdorf begrüßen zu können.

Das Konzert beginnt um 18:00 Uhr (Einlass: 17:30 Uhr).
Die Karten kosten 20,00 € für Erwachsene und 10,00 € ermäßigt.
Vorverkauf: Stadtbibliothek im City-Center, Kunsthaus Troisdorf während der regulären Öffnungszeiten.

Vorbestellung unter: landr@troisdorf.de oder steinst@troisdorf.de oder telefonisch unter 02241/900-450 oder 02241/900-466 (mit Anrufbeantworter).

Zu den Werken:

Josef Suk, der seine eigene Tonsprache erst nach dem Tod seines Schwiegervaters Antonín Dvořák fand, schrieb dieses Werk für Karel Hoffmann, mit welchem er zusammen das „Tschechische Streichquartett“ gründete. Die vier Stücke bringen beide Instrumente an ihre technischen Grenzen, ein virtuoses Miteinanderringen und Kräftemessen in spätromantischer Harmonie.

Francis Poulenc schrieb diese Sonate 1943 für die französische Geigenvirtuosin Ginette Neveu. Nach ihrem tragischen Tod durch einen Flugzeugabsturz überarbeitete er den Schlusssatz nochmals neu. Obwohl das Werk relativ selten gespielt wird, ist es ein Schlüsselwerk des 20. Jahrhunderts, in dem verschiedene Stilrichtungen miteinander verbunden werden. Der Beginn der Violinsonate klingt, als würde etwas zerfetzt, ein Geigentremolo rast in Sechszehnteln nach oben und nach drei wie im Zickzack gezupften Achteln stürzt die Geige in ein rasendes Thema, getrieben und treibend, in welchem noch ein ganz unerwartetes populäres Schlagerthema steckt. Eine musikalische Achterbahnfahrt, die die Grenzbereiche von Emotion auslotet und gegeneinandersetzt und miteinander in Konflikt bringt.

Johann Sebastian Bach. Seine Sonaten für Violine und Klavier sind die ersten Werke für diese Besetzung, in denen beide Instrumente gleichberechtigt sind.

Das Duo Kriegbaum.Breuer besteht seit 15 Jahren und widmet sich neben dem klassisch-romantischen Repertoire vor allem auch der zeitgenössischen Kammermusik und klassischen Moderne. Schon während der Studienzeit entdeckten sie die Kammermusik für sich und haben dabei zueinander gefunden.

Für sie ist Duospiel Kommunikation, Gestaltung von Beziehung, das Ausloten von Spannungen und das Erarbeiten von kreativen Lösungen. Unter den Vorzeichen von Balance und ausgefeilter Klangabstimmung steht sowohl das gemeinsame Zusammenspiel als auch jedes Instrument für sich. Kriegbaum und Breuer spielen regelmäßig im Großraum Stuttgart, so z.B. beim Internationalen Holzgerlinger Klavierwochenende oder bei den Dätzinger Schlosskonzerten.

Bettina Kriegbaum studierte in Stuttgart bei Willi Beh und Wilhelm Melcher. Sie absolvierte zusätzlich Meisterkurse bei Leonard Bernstein, Henryk Szeryng und Rainer Kußmaul; ebenso spielte sie langjährig in der Streichquartettklasse beim Melos-Quartett.

Anja Breuer studierte in Köln bei Roswitha Gediga und Pavel Gililov sowie bei Lev Naumov, Vitali Margulis, Boris Pergamenschikov und dem Amadeus-Quartett. Zusätzlich erarbeitet sie regelmäßig Liedliteratur bei Michael Gees.

Weitere Artikel

neueste artikel

Cookie Consent mit Real Cookie Banner