8.5 C
Troisdorf

Dritte Lego-Börse der AWO Oberlar

Vergangenes Wochenende veranstaltete die AWO Oberlar die dritte Lego-Börse in ihren Räumlichkeiten an der Sieglarer Straße 66. Dieses Jahr wurde die Börse erstmals um Playmobil erweitert. Die Besucher konnten größere Ritterburgen und Lego-Karusselle bewundern, sich austauschen oder in aller Ruhe durch die vielen Ansammlungen von einzelnen Figuren und Steinen stöbern – für jeden Geschmack war etwas dabei. Die Börse bot dabei einen praktischen Austausch mit anderen Lego- und Playmobil-Begeisterten, den Einkauf fehlender Steine oder den Verkauf, zum Beispiel um zu Hause Platz zu schaffen.

„Wir haben uns Gedanken gemacht, wie wir eine Alternative zu den herkömmlichen Börsen oder Flohmärkten schaffen können. Dabei ist uns dann die Idee der Lego-Börse gekommen. Dieses Jahr haben wir das Angebot dann zum ersten Mal um Playmobil erweitert. Das ist etwas, das für Kinder und Erwachsene gleichsam interessant ist“, erklärte die Vorsitzende der AWO Oberlar, Birgit Biegel.

533b4e13a00b1a0176a30063af4d4ec705b3a072

Eine treue Teilnehmerin an der Börse ist Frau Bergfelder, die bereits zum dritten Mal mit einem großen Stand vertreten war. „Ein Teil der Sammlung ist natürlich von meinem Sohn. Mit der Zeit habe ich ein Hobby aus dem Ankauf- und Verkauf von Lego-Teilen entwickelt – deshalb nehme ich immer gerne an der Börse teil“. Außerdem habe man die Chance, „in aller Ruhe durch die vielen Sammlungen zu stöbern.“

Die nächste Lego- und Playmobil-Börse wird im späteren Laufe des Jahres stattfinden – den genauen Termin geben wir zeitig bekannt. (pho)

Weitere Artikel

neueste artikel

Cookie Consent mit Real Cookie Banner