12.2 C
Troisdorf
Dienstag 28. Mai 2024

Jubiläums-Karnevals-Opening im Pompe Jupp

Könige vom Pompe Jupp holten zwei kölsche Top-Acts und den Sitzungspräsidenten zum Jubiläums-Karnevals-Opening

Nach langer Corona-Pause fand in der Sieglarer Traditionsgaststätte „Beim Pompe Jupp“ am Donnerstagabend, 9. November, wieder das Karnevals-Opening des Sieglarer Karnevalsvereins „Könige vom Pompe Jupp e. V.“ statt.

Es war ein Jubiläums-Opening, wie der frühere langjährige Vereins-Präsident Stephan Offermanns in seiner Eröffnungsrede ausführte: 10 Jahre ist es her, dass die Künnije us Loor beim Ochsenball in Sieglar als designiertes Dreigestirn der Session 2013/2014 vorgestellt wurden: Prinz Stephan I. (Offermanns), Jungfrau Rafaela (Ralf Meurer) und Bauer Stephan (Römer) rockten die Säle zum Sound der Bee Gees (Saturdaynight Fever) und rührten mit ihren Interpretationen der Lieder von Willi Ostermann.

Entsprechend prall war das Jubiläumsprogramm, das den Gästen geboten wurde: Zum Einstieg gab es den „Sitzungspräsidenten“ Volker Weininger. Seit 2012 erschüttert er jecke Zwerchfelle mit seiner Parodie eines betrunkenen Karnevalsfunktionärs. Alkoholisierte Brauchtumspflege, aber alles mit 0,0 Promille. Herzhaft zecht Weininger nur mit alkoholfreiem Bier!

Es folgten zwei kölsche Top Acts mit „Wohnzimmer“-Konzerten: Kasalla sorgten mit „Stadt mit K“ & Co. für Begeisterungsstürme im Sälchen vom Pompe Jupp. Die Musiker rund um Sänger Bastian Kampmann (Flo Peil, Gitarre, Gesang, Rene „Ena“ Schwiers, Keyboard, Quetsch, Gesang, Sebastian Wagner, Bass, Gesang, und Nils Plum Schlagzeug, Gesang) genossen den „Wohnzimmer“-Auftritt in Sieglar sichtlich und mischten sich für ihre Schlussnummer unters Publikum, das einen Kreis um sie herum gebildet hatte.

Die Klüngelköpp ließen die Stääne danze. „Zum dritten Mal sind sie bei einem Könige-Opening dabei! Ein Treffen unter alten Bekannten also“, so Könige-Präsident Bernd Schneider. Auch die Klüngelköpp kamen nicht ohne Zugabe aus dem Sälchen. Royaler Dank an Frontmann Frank Reudenbach, Jörg Bracht (Gitarre, Gesang), Robert Kowalak (Akkordeon, Gesang), Jochen Damm (Keyboard, Gesang), Mike Siegmund, (Saxophon, Gitarre, Gesang) und Stephan Loschelders (Schlagzeug, Gesang).

Beeindruckende und stimmungsvolle Auftritte beim Karnevals-Opening der Könige des Pompe Jupp – das hat Tradition: Seit 2008 holten die Könige unter anderem Hochkaräter wie Cat Ballou, Martin Schopps, Ne Kölsche Schutzmann Jupp Menth, Et Klimpermännche Thomas Cüpper und den Mandolinen-Virtuosen J. P. Weber in den Pompe Jupp.

Am 7. Februar 2008 wurde der Verein beim Pompe Jupp auf einem von Wirt Arno Niederquell gereichten Bierdeckel gegründet. Das Ziel: Die Lööre Jecke beim Rosenmontagszug mit Kamelle zu überschütten. Elf Freunde und Mitglieder sind sie bis heute. Seit 2009 sind sie mit ihrer mit Süßigkeiten vollgepackten Prunkkutsche jedes Mal dabei! Legendär waren auch die Könige-Weiberfastnachtspartys in der Küz. (pho)

Weitere Artikel

neueste artikel

Cookie Consent mit Real Cookie Banner