5.2 C
Troisdorf

Am Volkstrauertag wird in Spich der Opfer von Krieg und Gewalt gedacht

Ortsring Spich informiert: Auch in diesem Jahr wird in der Troisdorf-Spich am Volkstrauertag der Opfer der beiden Weltkriege gedacht. In einem feierlichen Gottesdienst, der am Sonntag, 19. November, um 11 Uhr in der evangelischen Lukaskirche, Im Wiesengrund, beginnt, soll der Kriegstoten und der Opfer von Gewaltherrschaft gedacht werden.

Angesichts der aktuellen Ereignisse in Europa und der Welt, in der Millionen Menschen vor Krieg, Gewalt und Unterdrückung fliehen, steht die Sehnsucht nach Freiheit im Mittelpunkt. Eine Sehnsucht, die für viele mit dem Opfer des eigenen Lebens bezahlt wurde. Der Volkstrauertag soll nicht nur der Vergangenheit gedenken, sondern auch das Bewusstsein für die drängenden Herausforderungen der Gegenwart schärfen.

Die Spicher Bevölkerung ist herzlich eingeladen, mitzufeiern und gemeinsam ein Zeichen für den Frieden in der Welt zu setzen. Im Anschluss an den Gottesdienst findet eine Prozession zum Ehrenmal im Spicher Park statt. Die Vereine sind eingeladen, mit Standarten, Fahnen und Bannern die Veranstaltung zu begleiten.

Der Trauerzug wird sich in folgender Reihenfolge aufstellen: Ein Trauerkranz, getragen von der Freiwilligen Feuerwehr, gefolgt von Vertretern der Stadt Troisdorf, dem Pastor, dem Ortsringvorstand, Standarten/Fahnen & Banner (in 2er-Reihen), den Spicher Tollitäten und Abordnungen der Vereine.

Aus Respekt vor den Verstorbenen wird während des gesamten Zuges um Stille gebeten. Gemeinsam soll an diesem Tag der Opfer gedacht und ein starkes Zeichen für den Frieden in der Welt gesetzt werden.

Weitere Artikel

neueste artikel

Cookie Consent mit Real Cookie Banner