18.6 C
Troisdorf
Donnerstag 13. Juni 2024
StartBildung & SportSportFurios: 32 Medaillen für die TLG

Furios: 32 Medaillen für die TLG

Mit sage und schreibe 32 Medaillen kehrten die jungen Troisdorfer Sportlerinnen und Sportler von den Regionsmeisterschaften in Wesseling zurück. Die Troisdorfer Leichtathletik-Gemeinschaft TLG stellt in diesem Jahr zehn Regionsmeisterinnen und -meister, zehn Vize-Regionsmeisterinnen und -meister und sicherte sich zudem elfmal Bronze.

Den Höhepunkt setzte Pauline Spengler, die als W13-Athletin die Leistung über 100m für die W15(!) erbringen konnte; die Uhr stoppte bei 12,80s. Damit unterbot sie schon zwei Jahre eher die Qualifikationsnorm für die Deutschen Meisterschaften der Altersklasse W15. Pauline gewann überdies den 75m-Sprint und die 60m-Hürden in ihrer Altersklasse.

In Bestzeit Hürden genommen

Gleich vier Medaillen sammelte Luca Weishaupt (M14), der im Hürdensprint mit neuer Bestzeit (12,98s) gewann und auch im Kugelstoßen mit neuer persönlicher Bestweite (12,82m) siegte. Hinzu kam Bronze im Stabhochsprung und Silber im Hochsprung. Ebenfalls mehrfach erfolgreich war Samuel Krämer (M12), der im Hürdensprint in 10,62s Silber gewann sowie jeweils Bronze im Hochsprung und im Weitsprung.

Dreimal Bronze gab es für Despoina Sidiropoulou (WU20) im 200m-Sprint (27,03s), über 100m-Hürden und im Weitsprung. Einen weiteren Titel sicherte sich Hannah Ulb, die im Hochsprung der Altersklasse W12 mit 1,41m am höchsten sprang. Zweite Plätze gab es für Milana Rein (W13, 32m) und Lya Walkowiak (W12, 33m) im Ballwurf. Adanma Nwachukwu (W14) sicherte sich zwei Bronzemedaillen im Hürdensprint (13,01s) und im Weitsprung (4,79m).

Silber beim Staffellauf

Mit der gleichen Weite landete Emma Sternberg in der W15 ebenfalls auf Rang drei. Sie siegte darüber hinaus über 800m in 2:30,90 min und untermauerte damit ihre Ansprüche im Mehrkampf. Im gleichen Lauf machte Sara Kulle den Doppelsieg in 2:36,07 min perfekt. Einen zweiten und dritten Platz gab es auch im Weitsprung der WU18. Lilith Hauptmann sprang 4,87m weit und wurde Dritte, während Lara Müller mit 4,90m Zweite wurde. Lara sicherte sich zusätzlich noch eine Silbermedaille im 200m-Sprint mit einer deutlichen neuen Bestzeit (26,62s).

Zum Abschluss der Veranstaltung lief die Staffel der WU18 in der Besetzung Nieke Andersson, Lilith Hauptmann, Laura Bormans und Lara Müller in schnellen 50,90s auf Rang zwei und damit bis auf 0,7 Sekunden an die Qualifikationsnorm für die Deutschen Meisterschaften heran. Mehr Ergebnisse auf https://www.troisdorfer-lg.de.

- Anzeige -

Beliebte Themen

- Anzeige -

Weitere Artikel

Cookie Consent mit Real Cookie Banner