15.2 C
Troisdorf
Sonntag 26. Mai 2024

Troisdorfer Aktionsbündnis für Demokratie

Am 19. April traf sich das Troisdorfer Aktionsbündnis für Demokratie (TADü) im Spicher Bürgerhaus. Unter dem Motto „Gemeinsam für Demokratie“ wollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gegen die Gefahr von rechts ankämpfen, die Demokratie stärken und verhindern, dass sich extremistisches Gedankengut in Deutschland noch weiter verbreitet. In dem Treffen ging es darum, sich ganz praktisch für eine lebendige Demokratie einzusetzen und konkrete Schritte für positive Veränderung zu planen.

Das Treffen, an dem insgesamt ungefähr 40 Personen teilnahmen, bot eine Plattform für einen inspirierenden Austausch und eine Konstruktive Zusammenarbeit: Nach der Begrüßung durch die Initiatoren – Vertreterinnen und Vertreter aus allen politischen Parteien im Troisdorfer Rat – moderierte Ulrich Pollheim, evangelischer Pfarrer im Ruhestand, den weiteren Abend. Die Initiatoren bemühten sich ganz bewusst um die Beteiligung von Personen aus dem nicht politischen Umfeld: „Es geht nun darum, das Thema in die Gesellschaft zu tragen, um wirklich etwas verändern zu können“, schilderte es zum Beispiel Kerstin Schnitzker-Scholtes. Es gehe darum, konkrete Ideen zu entwickeln und diese gemeinsam umzusetzen.

225434d4ecab24a0ac3a0063bcd5962936f7652a

Um das zu schaffen, wurden zunächst Arbeitsgruppen gebildet. Dort wurde über Maßnahmen zur Stärkung der Demokratie, eine breite Verankerung des Themas in der Gesellschaft, in der politischen Bildung und ganz konkret in der Troisdorfer Gemeinschaft, diskutiert. Es bildeten sich drei Arbeitsgruppen heraus, die nun ihre Arbeit aufnehmen:

Die Erste Gruppe beschäftigt sich mit den organisatorischen und rechtlichen Aspekten einer Vereinsgründung. Denn um eine solide Grundlage für die langfristige Arbeit des Aktionsbündnis zu schaffen, ist dies eine Grundvoraussetzung.

Die Zweite Gruppe beschäftigt sich mit der Ausarbeitung eines Logos. Für die Identität, Sichtbarkeit und Kraft des Bündnisses ist auch das ein wichtiges Anliegen. Es geht darum, aus kreativen Ideen ein Logo zu entwickeln, das die Werte und Aktionen des Aktionsbündnisses entsprechend repräsentiert.

Die Dritte Gruppe beschäftigt sich schließlich mit einer Aktion anlässlich des 75. Geburtstages des Grundgesetzes in diesem Jahr. Es geht darum, das Grundgesetz zu würdigen und das gesellschaftliche Bewusstsein für demokratische Werte in der Bevölkerung zu stärken.

7251f4df9160e0b91591565cd6ec69c6fda24645

Das Thema in die Gesellschaft tragen – diesem Ziel ist TADü mit dem Treffen ein gutes Stück nähergekommen, so Ulrich Pollheim: „Das Kick-Off Treffen war ein voller Erfolg und hat gezeigt, dass eine starke Gemeinschaft hinter der Idee einer lebendigen Demokratie steht“. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer seien voller Energie und Vorfreude darauf, gemeinsam „an den gesteckten Zielen zu arbeiten und positive Veränderungen in unserer Gesellschaft zu bewirken“, so Pollheim weiter.

Eines ist dabei allen klar: Die Demokratie muss gestärkt und verteidigt werden. Viele Menschen nehmen die Demokratie als selbstverständlich an oder verfallen den rechten und populistischen Ideen, die zum Beispiel die AFD propagiert. „Wenn die Demokratie nicht mehr lebt, und meine Kinder mich fragen, was ich getan habe, um sie zu verteidigen, möchte ich diese Frage auch beantworten können. “ schildert zum Beispiel Kerstin Schnitzker-Scholtes ihre Motivation, an dem Bündnis teilzunehmen. Der Gedankenaustausch war ein Schritt in die Richtige Richtung, nun werden weitere Folgen.

In diesem Sinne lädt TADü alle interessierten Bürgerinnen und Bürger dazu ein, sich aktiv an den Aktivitäten zu beteiligen und gemeinsam für eine lebendige und starke Demokratie einzutreten. Für weitere Informationen und Kontaktmöglichkeiten besuchen Sie die Website tadü.de oder kontaktieren Sie die Initiatoren direkt per E-Mail: info@tadü.de

(pho)

Weitere Artikel

neueste artikel

Cookie Consent mit Real Cookie Banner