7.6 C
Troisdorf

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

gute Nachrichten aus der Welt oder gar aus Berlin sind aktuell eher die Ausnahme. Gut, dass uns das Weihnachtsfest ein paar Tage der Besinnung schenkt. Das gibt uns die Möglichkeit, uns auf unsere nächsten Mitmenschen zu konzentrieren, auf Familie und Freundkreis, auf all jene, die wir gerne in unserem Leben haben, denen wir alles Liebe und Gute wünschen, die für uns emotionale Heimat sind.

In Troisdorf gibt es viele Menschen, die für unsere Heimat aktiv sind, die sich für unsere Stadt-Gemeinschaft einsetzen. Viele tun das auch am Heiligen Abend, an den Weihnachtstagen und auch über den Jahreswechsel, etwa bei der Feuerwehr, den Rettungsdiensten, in den Krankenhäusern, in den Altenheimen oder bei der Polizei.

Auch viele Gewerbetreibende, Angestellte und Selbständige sind in den unterschiedlichsten Branchen für ihre Mitbürgerinnen und Mitbürger da, in Geschäften, Restaurants, in Betrieben. Und auch viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Troisdorf sind über die Feiertage im Einsatz, etwa im Ordnungsdienst, beim Sozial- und Jugendamt.

Sehr viele Menschen, die frei haben über die Festtage, sind dennoch aktiv: Im Ehrenamt setzen sie ihre Zeit für andere ein, etwa in sozialen Vereinen oder in Brauchtums- oder Sportvereinen.

All diese Frauen und Männer sowie Mädchen und Jungen, ob im Job oder im Ehrenamt, machen unsere Stadt so lebenswert. Auch an dieser Stelle möchte ich daher im Namen aller Troisdorferinnen und Troisdorfer ein herzliches „Dankeschön“ sagen. Diese Art des Zusammenlebens ist eine große Errungenschaft unserer Zivilisation.

Troisdorf investiert viel in die Zukunft

Troisdorf kann mit Optimismus ins neue Jahr gehen! Unsere Stadt hat in den vergangenen zwei Jahrzehnten einen Aufschwung genommen, der in der Region einmalig ist. Das liegt ganz wesentlich an den vielen Unternehmen, die sich bei uns in der Stadt niedergelassen haben und die hier viele Arbeitsplätze geschaffen haben. Die Gewerbesteuern der alteingesessenen und der jüngeren Unternehmen führen auch dazu, dass wir die Grundsteuer für Wohnhäuser geringhalten können.

Mit zahlreichen neuen Bauprojekten geben wir die richtige Antwort auf die hohe Nachfrage nach bezahlbarem Wohnen. Und das machen wir auch im neuen Jahr!

Um Familien beste Voraussetzungen in Troisdorf zu bieten, bauen wir aktuell auch die Gesamtschule in Sieglar neu und investieren viel in die Digitalisierung der Troisdorfer Schulen.

Als Bürgermeister werde ich mich auch im Jahr 2024 für den Ausgleich der oft sehr unterschiedlichen Interessen in unserer Stadt einsetzen. Und wo sich Entwicklungschancen auftun, etwa durch eine neue Nutzung der ehemaligen DN-Flächen in der Stadtmitte, möchte ich mit Weitblick dafür sorgen, dass Troisdorf seine gute Entwicklung fortsetzen kann.

Ich wünsche Ihnen allen, den Troisdorferinnen und Troisdorfern aller Generationen, eine gute, gesellige und möglichst friedvolle Weihnachtszeit und für das kommende Jahr 2024 Gesundheit und Zufriedenheit!

Ihr
Alexander Biber
Bürgermeister

Weitere Artikel

neueste artikel

Cookie Consent mit Real Cookie Banner