11.8 C
Troisdorf

Conny I. ist Schützenkaiserin in Oberlar

Ein hervorragendes Schiesswochenende bei St. Hubertus Oberlar begann freitags mit dem Mannschaftsschießen für auswärtige Bruderschaften, bei dem sich die Oberlarer Schützen über den Besuch von 15 Mannschaften freuen konnten.

Sieger wurde St. Hubertus Porz-Urbach II, den 2. Platz errang St. Sebastianus Hangelar II und der Pokal für den 3. Platz ging an St. Augustinus Bödingen. Sieger des Völz-Pokals in der Einzelwertung wurde Jerome Strauß vor Heinz Zinzius und Johannes Backhausen.

Das Königsschießen begann samstags um 14 Uhr. Nach dem Antreten der Schützen und dem Auslosen der Startnummern begann der Wettkampf mit dem Pfänderschiessen. Roland Trömpert errang den Kopf mit dem 55. Schuss. Der rechte Flügel ging an Stefan Fricke mit dem 94. Schuss.

Nach dem 145. Schuss hatte Hans Schaufler es geschafft, den linken Flügel abzuschießen. Christa Brandt errang den Schweif mit dem 195. Schuss.

Nach den Jahren 2003 und 2009 gelang Cornelia Trömpert zum dritten Mal der Siegesschuss auf den Rumpf, und sie errang die Würde des Schützenkaisers. Sie wird nach ihrer Krönung am 11. Mai in der Aula Am Bergeracker in Oberlar den Verein bei vielen Besuchen mit ihrem Prinzgemahl und Adjutanten Liesel und Raimund Heil sowie Ljudmila und Lutz Zander vertreten.

Sieger des Pokales für die Pfänderschützen wurde Sacha Korten mit 30 Ringen.

Ohne die ausgezeichnete Arbeit, die die Theken- und Küchenmannschaft sowie viele andere Helfer während der Veranstaltung und im Vorfeld leisteten, wäre diese Veranstaltung nicht möglich gewesen.

Ein herzliches Dankeschön vom Vorstand.

Weitere Artikel

neueste artikel

Cookie Consent mit Real Cookie Banner