8.5 C
Troisdorf

Neue Bestzeiten und LAZ-Rekorde

Bestzeit nach Sturz mit aufgeschlagenem Knie

Am 2.Tag der Winterlaufserie des LSV Porz waren es ganz andere Bedingungen als noch vor zwei Wochen. 11 °C und kein Eis und Schnee auf der Strecke. Im 5-km-Lauf konnte vor allem die junge Garde der U18 und U16 überzeugen. Veronika Witt als Siegerin der U16 in 21:50 min. stellte eine neue persönliche Bestzeit auf. Clara Zur Nieden siegte in 23:10 min. in der U18. Zaido Böttcher (M45) als 2. und Tim Ostrominski als Sieger in der U18 blieben mit 19:11 min. und 19:48 min. unter der 20-Minutengrenze. David Clemens als 3. der U18 (20:53 min.) und David Klinger (20:54 min.) als 2. in der U16 überzeugten. Über die 10 km wurde Frederik Ortmann in 33:18 min. 2. und Luke Kelly, der am Start stürzte und mit aufgeschlagenem Knie das Rennen bestritt, in neuer persönlichen Bestzeit von 34:08 min. 4. im Gesamteinlauf und Sieger in der Hauptklasse. Marlen Günther als 2. Frau und Siegerin in der W40 konnte sich in 42:06 min. bei den Frauen behaupten. Henning Zur Nieden kam als Sieger in der M50 in 43:46 min. ins Ziel.

Beim top besetzten Hallenleichtathletik-Meeting Run & Fly in Dortmund konnten die LAZ-Athleten am Ende der Hallensaison noch einmal überzeugen.

Den Anfang machte Burak Gürbüz als 2. über 400 m in der U20 in 51,03 sec. Bei den Mittel- und Langstrecklern waren es Eliah Rieck (M) und Timofey Klyuev (M15), die mit neuen LAZ-Hallenrekorden über 3000 m herausstachen. Eliah Rieck stellte in 8:21,40 min. einen neuen Männerrekord auf und verbesserte die Bestzeit von Christian Schreiner aus dem Jahre 2017 um über 2 Sekunden. Der Nachwuchsläufer Timofey Klyuev stand seinem älteren Vereinskameraden in nichts nach und steigerte seinen eigenen Schüler-Hallenrekord als Sieger gleich um fast 12 Sekunden auf 10:00,93 min. Florian Herr als 5. lief bei den Männern in 4:13,75 min. und Linus Koch als 6. in der U18 in 4:36,19 min. über die Ziellinie.

Weitere Artikel

neueste artikel

Cookie Consent mit Real Cookie Banner