21.4 C
Troisdorf
Sonntag 26. Mai 2024

Auf der Suche nach Glück:

Stadtwerke-Ausstellung zeigt, was junge Menschen bewegt

Was macht junge Menschen glücklich? Geld? Freundschaft? Liebe? Gesundheit? „Auf der Suche nach Glück“ heißt die sehenswerte Ausstellung, die noch bis zum 7. Juni in der Stadtwerke-Galerie im Kundenzentrum in der Poststraße 105 zu sehen ist.

Glaubt man alten Redensarten, kann das Glück mit dem Tüchtigen sein, auf der Straße liegen oder sogar geschmiedet werden. Doch was bedeutet Glück für die Menschen heute? In einer Zeit, in welcher der ständige Wandel der Gesellschaft auch das Denken und Fühlen vieler Menschen verändert? Grund genug für die Schülerinnen und Schüler der Europaschule Troisdorf und des Heinrich-Böll-Gymnasiums, im Kunstunterricht zu ergründen, was sie ganz persönlich mit dem Begriff Glück verbinden.

Junge Künstler, Tiefe Gedanken – Perspektiven des Glücks

Eine Auswahl der dabei entstandenen Kunstwerke, die aus allen Jahrgangsstufen stammen, ist ab sofort in der Stadtwerke-Galerie zu sehen. Die Ausstellung beleuchtet das Thema aus sehr unterschiedlichen jungen Perspektiven. Zum Einsatz kommen verschiedene Materialien und Techniken – von Frottagen, bei denen die strukturierte Oberfläche eines Objektes oder Materials durch Schraffieren mit Kreide oder Bleistift auf Papier übertragen wird, und Zeichnungen über Malerei bis hin zu Druckgrafiken und Collagen. Es ist eine tiefgründige, heitere und farbenfrohe Bilderflut, die den Betrachter dazu einlädt, selbst gedanklich auf die Suche nach dem eigenen Glück zu gehen.

Andrea Vogt, Geschäftsführerin der Stadtwerke Troisdorf, eröffnete die Ausstellung im Beisein zahlreicher Gäste. Nach einem kurzen Gespräch mit Sabine Lewerenz, Schulleiterin Europaschule Troisdorf, und Ralph Last, Schulleiter Heinrich-Böll-Gymnasium, gaben die Schülerinnen und Schüler eine Einführung in ihr kreatives Schaffen. Begleitet wurde die Vernissage von der Band „Safe space“, die aus ehemaligen Schülerinnen und Schülern der Europaschule besteht und das Ausstellungsmotto musikalisch interpretierte. Anschließend gab es Gelegenheit, das Glück beim Betrachten der Kunstwerke und beim Gedankenaustausch zu teilen.

Förderung von Kreativität und Selbstausdruck

Während der Vernissage wurde deutlich, wie prägend und wertvoll Kunstunterricht ist. „Die Analyse und Interpretation von Kunstwerken fördert nicht nur das Sehen und das kritische Denken. Den Schülerinnen und Schüler wird auch ermöglicht, ihre Gedanken, Gefühle und Ideen künstlerisch auszudrücken“, betonte Vogt. „Das Ergebnis dieses wichtigen kreativen Prozesses sehen wir in dieser Ausstellung. Wir freuen uns, dass wir hiermit einen Teil der Kunstwerke dem Troisdorfer Publikum zugänglich machen und gleichzeitig das Selbstvertrauen der Schülerinnen und Schüler stärken können.“

Die Ausstellung ist bis zum 7. Juni in der Galerie der Stadtwerke Troisdorf im Kundenzentrum an der Poststraße 105 während der Öffnungszeiten zu besichtigen.

Weitere Artikel

neueste artikel

Cookie Consent mit Real Cookie Banner