6.6 C
Troisdorf

Fertigstellung des Wohnquartiers Carré Verde

Landesinitiative für mehr Bauland an der Schiene

Die Stadt Troisdorf und die Immobiliengesellschaft Gerling & Schütz haben in Zusammenarbeit mit der BahnflächenEntwicklungsGesellschaft NRW/ NRW.URBAN innerhalb von zwei Jahren sieben Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 80 Wohnungen errichtet. Der Erstbezug steht nun unmittelbar bevor. Zur Einweihung des aus einer Landesinitiative entstandenen Projekts heißt Bürgermeister Alexander Biber Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Digitalisierung des Landes NRW ebenso willkommen wie Architekt Joachim Kneutgen, die Geschäftsführer der beteiligten Gesellschaften, die künftigen Bewohnerinnen und Bewohnern sowie zahlreiche weitere Projektbegleiterinnen und -begleiter.

Ministerin Ina Scharrenbach: „Alles richtig gemacht, Troisdorf! Herzlichen Glückwunsch zur Fertigstellung von 80 Wohnungen, davon 45 im Wege der öffentlichen Wohnraumförderung des Landes Nordrhein-Westfalen. Eine Brachfläche als offene Wunde in Troisdorf konnte erfolgreich geschlossen werden – so geht Nachhaltigkeit. Mit dem Carré Verde hat Troisdorf ein neues Tor zur Innenstadt erhalten. Alle zusammen haben an diesem Ort Mut zur Stadtentwicklung bewiesen und die Reise, auf die Sie sich gemacht haben, hat sich gelohnt. Mit der Nordrhein-Westfalen-Initiative „Bau.Land.Bahn“ ist es gelungen, neues Wohnen eng mit Mobilität zu verknüpfen. Ein wirkliches best-practice-Beispiel – zur Nachahmung empfohlen.“

Bürgermeister Alexander Biber: Mit dem Carré Verde können wir eine überzeugende und klare und positive Antwort auf die Frage geben: Erreichen wir unsere Bürgerinnen und Bürger mit einem urbanen Wohnangebot in unmittelbarer Nähe zum Schienenhaltepunkt? Ja, weil die Lage ebenso wie die hervorragende Umsetzung überzeugen.“

„Wir haben hier in einem Spannungsfeld geplant, auf das wir mit besonderen Ideen eingegangen sind“, sagt Architekt Joachim Kneutgen. „Die Wohnungen sind hauptsächlich zu einem begrünten Innenhof ausgerichtet, der als Gemeinschaftsfläche ein verbindendes Element bildet. Grünanlage sowie die Dach- und Fassadenbegrünung sollen für ein gutes Mikroklima sorgen.“

„Die Kombination aus öffentlich gefördertem und frei finanziertem Wohnungsbau ist unserer Ansicht nach wichtig, um lebendige Quartiere zu schaffen. Wir begrüßen eine Mischung von Generationen und Geldbeuteln und garantieren eine gute Qualität für die geförderten Wohnungen. Und nachhaltig bauen wir aus Überzeugung“, betont Investor Eric Schütz.

Das Projekt

Zur Bahnlinie bilden drei Gebäude mit einer dreigeschossigen Riegelbebauung und einer außergewöhnlichen Fassadenbegrünung Wohnraum und gleichzeitig Schallschutz, vier weitere Gebäude mit Staffelgeschossen reihen sich auf dem 5.790 m² großen Gelände um den Innenhof. Eine Dämmung aus nachhaltiger Mineralwolle in Kombination mit einer Luft Wasser-Wärmepumpe und Photovoltaik-Anlagen auf den begrünten Dächern sichern moderne Baustandards und einen hohen KfW55- Energiestandard. Der Stellplatzschlüssel sieht 80 Autoparkplätze und 136 Fahrrad-Abstellplätze vor.

Insgesamt entstanden 80 Wohnungen unterschiedlicher Größe mit rund 5.400 m² Wohnfläche verteilt auf sieben Mehrfamilienhäuser. Dabei ist eine Mischung aus ca. 42% freifinanziertem (35 Wohnungen) und ca. 58% (45 Wohnungen) aus öffentlich gefördertem Wohnungsbau geschaffen worden.

Die Landesinitiative Bau.Land.Land.Leben

Mit der Initiative Bau.Land.Leben schafft das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Digitalisierung des Landes Nordrhein-Westfalen Unterstützungswege für Städte und Gemeinden, um Baulandpotenziale gerade im Innenbereich in die Umsetzung zu bringen. Ziel von „Bau.Land.Bahn“ und Bauland an der Schiene ist es, genau dort Flächen für den Wohnungsbau zu aktivieren, wo auch eine hohe nahverkehrliche Lagegunst zu finden ist.

Wie 52 weitere Städte und Gemeinden hat die Stadt Troisdorf die Möglichkeit einer bezuschussten Rahmenplanung ergriffen, darauf aufbauend ein Investorenauswahlverfahren durchgeführt und beheimatet nun ein Vorzeige-Projekt der Landesinitiative.

Weitere Artikel

neueste artikel

Cookie Consent mit Real Cookie Banner