16.2 C
Troisdorf
Mittwoch 29. Mai 2024

Förder.Ei 2023: Stadtwerke Troisdorf unterstützen buntes Vereinsleben mit rund 23.000 Euro

Riesige Freude beim großen Finale – viele nachhaltige Projekte

Das gibt`s nur in Troisdorf: Die alljährliche Förder.Ei war wieder ein Riesenspaß und eine willkommene Wertschätzung des örtlichen Vereinslebens. Auch in diesem Jahr war ganz Troisdorf eingeladen, sich von vielen verschiedenen Vereinsprojekten begeistern zu lassen und diesen mithilfe der Stadtwerke finanziellen Rückenwind zu geben. Auf die Bürger war erneut Verlass: Im September wurden fleißig Fördercodes im Wert von rund 20.000 Euro gesammelt und an Vereinsprojekte verteilt. Unmittelbar im Anschluss startete das Voting zum Nachhaltigkeitspreis, bei dem weitere 3.000 Euro ausgeschüttet wurden.

Viele glückliche Gewinner

Traditionell endet die Förder.Ei mit dem großen Finale auf dem Betriebshof der Stadtwerke Troisdorf. Diesmal hatte der Lokalversorger zum krönenden Abschluss am 13. Oktober Förder-Codes im Wert von 2.650 Euro nachgelegt, damit jeder Verein noch einmal in den Genuss der finanziellen Unterstützung von bis zu 500 Euro kommen konnte. Werner Riehe vom ELSch-Chor Troisdorf e. V. hatte das meiste Glück und ergatterte den Jackpot des Abends. Die 500 Euro Extra-Spendenguthaben fließen nun in das Projekt „Ein Chor muss gehört werden“.

Fröhlich verein(t) den Herbst eingeläutet

Zum siebten Mal machte es die beliebte Stadtwerke-Aktion den Troisdorfern leicht, den Sommer hinter sich zu lassen und voller Vorfreude in den Herbst zu starten. Insgesamt 23.000 Euro wurden vom 4. September bis 6. Oktober mithilfe von Förder.Ei-Findern und emsigen Votern an die teilnehmenden Vereine ausgeschüttet. Jedes Herzensprojekt konnte jeweils einen maximalen Zuschuss von 1.500 Euro erhalten. Zum zweiten Mal wurde der Nachhaltigkeitspreis vergeben, bei dem insgesamt 3.000 Euro ausgeschüttet werden. Damit treiben die Stadtwerke Troisdorf ihr eigenes Herzensthema Nachhaltigkeit voran. Die Resonanz zeigt, dass Nachhaltigkeit auch für Troisdorfer Vereine zum Herzensthema geworden ist. Die Zahl der Projekte in dieser Kategorie stieg von vier auf elf.

Anerkennung für aktiven Klimaschutz

Den 1. Platz, der mit 1.500 Euro dotiert ist, belegte – wie bereits im letzten Jahr – der FC Flying Albatros 1987 e. V. Diesmal fließt der Gewinn in eine Solar-Anzeigetafel. Über 1.000 Euro freute sich der Förderverein der nachhaltigen CjD Kita Moosbeerenweg. Deren Projekt „Unsere nachhaltigen Moosbeeren und ihr kunterbunter Blühstreifen mit benachbartem Tierparadies“ schaffte es auf Platz 2. Der SV Rot-Weiß Kriegsdorf e. V. steht mit seiner Jugendabteilung als Dritter auf dem Siegertreppchen. Der Gewinn von 500 Euro fließt in eine PV-Anlage für das Vereinsheim.

„In Troisdorf wird es nie langweilig. Auch diesmal waren wir begeistert, wie bunt das Troisdorfer Vereinsleben ist und wie vielfältig die Herzensprojekte der Vereine sind“, berichtet die Leiterin der Unternehmenskommunikation Daniela Simon. Insgesamt 35 Vereine hatten sich diesmal bei den Troisdorfern um Spenden beworben. „Man musste wirklich fix sein, um die begehrten Förder.Eier-Codes auf unserer Stadtwerke-Website zu ergattern. „Die waren jeden Morgen in Windeseile abgerufen und verteilt. Auch unsere Sonderaktionen auf den Social-Media-Kanälen kam wieder einmal super gut an“, freut sich Simon über das große Interesse an der Förder.Ei.

Die nächste Förder.Ei kommt bestimmt

„Aufgrund der riesigen Resonanz werden wir an der beliebten Förder.Ei festhalten und voraussichtlich auch im kommenden Jahr wieder mit unserer einzigartigen Unterstützung durchstarten. Die Förder.Ei ist eine feste Größe in unserer Stadt „, versichert Stadtwerke-Geschäftsführerin Andrea Vogt. „Unsere Vereine machen Troisdorf bunt und lebenswert. Als lokaler Energieversorger übernehmen wir gerne Verantwortung für Troisdorf und unterstützen auch in Zukunft diejenigen, die sich in so vielfältiger Weise für unsere Stadt und die Region engagieren.“ Über 150.000 Euro sind durch die bisherigen Förder.Ei-Aktionen bereits zusammengekommen und ein Ende der guten Taten ist nicht in Sicht. „Gemeinsam für das Gemeinwohl – das ist und bleibt unsere Devise“, betont Vogt.

Weitere Artikel

neueste artikel

Cookie Consent mit Real Cookie Banner