21.4 C
Troisdorf
Sonntag 26. Mai 2024

Fünf Jahre Lotsenpunkt Troisdorf

"Wir nehmen uns für alle Zeit – ob es um Hilfe bei einem Batzen Papierkram geht, der Vermittlung von Hilfeleistungen, oder darum, ein offenes Ohr zu haben. Egal, ob es ein paar Minuten oder eine Stunde dauert", sagt Karl Heinz Lülsdorf. Er ist seit 2020 einer von insgesamt 13 Lotsen, die Menschen in Not am Lotsenpunkt Troisdorf, Pfarrer-Kenntemich-Platz 31, weiterhelfen.

Im Lotsenpunkt in Troisdorf engagieren sich geschulte Freiwillige als Soziallotse. Sie helfen Menschen in schwierigen Situationen, indem Sie ein "offenes Ohr" haben und zuhören, über Hilfsangebote informieren oder beim Ausfüllen von Formularen behilflich sind. Dieses Angebot ist kostenlos und unabhängig von Religion und Konfession, Alter, Geschlecht und Herkunft. Selbstverständlich wird jedes Gespräch vertraulich behandelt. Die Lotsen absolvieren vor Ihrer Arbeit eine Schulung zum Soziallotsen.

Der Lotsenpunkt stellt für die Menschen, die Ihre Hilfe in Anspruch nehmen, eine wichtige Anlaufstelle dar. Und die Lotsen sind dabei immer aufmerksam: "Die Lotsen sichten durch die vielen Gespräche mögliche Mängel im Sozialraum, die wir dann zusammen ausbessern" schildert es Regina Flackskamp, die Leiterin des Projektes. So wurde beispielsweise in diesem Zusammenhang ein neuer Medipunkt in der Nähe des Lotsenpunktes eingerichtet. Ärzte im Ehrenamt leisten dort erste Hilfe und behandeln auch Menschen, die nicht krankenversichert sind. Diese Entwicklung zeigt: "Die Lotsen bleiben immer wachsam, und sobald etwas benötigt wird, handeln wir", so Flackskamp weiter.

Zwischen April 2019 und Dezember 2023 halfen die Lotsen bereits 463 Menschen in Not. "Das Angebot wurde während Corona nicht ganz so oft wahrgenommen, mittlerweile nimmt es aber wieder stark an Fahrt auf", so Karl Heinz Lülsdorf.

Zum nun fünfjährigen Jubiläum – es wurde in dem Pfarrhaus St. Hippolytus gefeiert – war neben den Mitarbeitern des Lotsenpunktes, der KFD und der Caritas auch der Erste stellvertretende Bürgermeister, Erkan Zorlu, anwesend. Er betonte die Wichtigkeit sozialer Initiativen und Projekte, ohne die diese Gesellschaft auf Dauer nicht funktionieren würde.

Die Lotsen stammen aus den verschiedensten Berufsgruppen wie Bankwesen, Immobilienbranche, Personal und Verwaltung oder Pflege. Aufgrund dieser Vielfalt kann für alle Probleme der richtige Lotse gefunden werden.

Der Lotsenpunkt Troisdorf ist ein gemeinsames Projekt der katholischen und evangelischen Kirche in Troisdorf mit den Kooperationspartnern Caritas, Diakonie, SkF (Sozialdienst katholischer Frauen) und der Kolpingsfamilie Spich.

Wenn Sie selbst Interesse an einer Schulung zum Soziallotsen haben, können Sie Regina Flackskamp kontaktieren: Tel.: 02241 – 9729437, Mobil: 0177 – 4043546.

Die Schulung zum Soziallotsen wird von Frau Gabriel von der Caritas Siegburg durchgeführt und findet daher auch in den Räumen der Caritas Siegburg, Wilhelmstraße 155-157, statt. (pho)

Weitere Artikel

neueste artikel

Cookie Consent mit Real Cookie Banner