13 C
Troisdorf
Samstag 25. Mai 2024

vivace – K P Kremer im Bilderbuchmuseum

"Nirgendwo ist die Freiheit größer als in der bildenden Kuns", sagt K P Kremer. Er blickt auf eine mehr als 50-jährige Schaffenszeit zurück. Anlässlich seines 80 Geburtstages zu Beginn dieses Jahres startete am 23. April die Ausstellung "vivace" im Bilderbuchmuseum der Stadt Troisdorf.

Die Ausstellung ist nicht "typisch" für das Bilderbuchmuseum, wie Dr. Pauline Liesen, Leiterin des Bilderbuchmuseums, schilderte. "Einmal im Jahr durchbrechen wir das Konzept des Bilderbuchmuseums, und widmen uns freieren Themen. Denn das Museum kann viel mehr, als Text in bildlicher Form darzustellen."

Freiere Themen – ein gutes Stichwort für die Ausstellung von K P Kremer: Immer wieder widmet er sich neuen Themen, seine Werke sind – und müssen – frei interpretiert werden. Mal sind es Fragmente selbstgeschriebener Gedichte, die auf die Leinwand gebracht werden und somit Farbstrukturen mit Schrift, Materialität, Linie und Text verbinden. Dann wieder ein stärkeres Arbeiten mit Werkstoffen und Werkstücken, die auf die Leinwand übertragen werden. Seine Werke beschäftigen sich mit Zeit, Farbstoffen, Strukturen und verschiedenen Materialien. Diesmal sind die Werke aber weniger streng, wie er selbst sagt. "Bei den bunten arbeiten kam mir dann auch die Idee für den Titel". Immer war es dem Künstler ein Anliegen, den besonderen Eigenschaften von Materialien nachzuspüren, sie zu sichten, zu erfassen und in neue Kontexte zu überführen. Das Ergebnis: (Buch-) Werke, die erzählen (können), ohne auf vorgegebene Zusammenhänge zu verweisen.

K P Kremer spielt in diesem Sinne mit den verschiedenen Facetten der Kunst, setzt sie immer wieder in neue Verbindungen und hält sich, wie er selbst sagt, ganz an Friedrich Schiller: "Nirgendwo ist man freier als im Spiel". Entsprechend muss man seine Werke mit Ruhe und Zeit betrachten. Denn es liegt ganz im Sinne des Betrachters, Bedeutung und Sinn zu erfassen und dem symbolischen Gehalt der Kunst K P Kremers nachzugehen.

In der Ausstellung findet sich ein freies und offenes erzählen, dass es im Bilderbuchmuseum selten gibt", schildert Dr. Liesen. Denn normalerweise orientieren sich die Arbeiten an bestimmten Themen, Buchreihen oder Stimmungen.

Dieses "wunderbare Geschenk" wie K P Kremer seine Ausstellung im Bilderbuchmuseum beschreibt, hat er – wie alle seiner Ausstellungen – detailliert vorbereitet. "Die räumliche Dimension der Ausstellung habe ich schon vorgeplant". Mit 3D Modellen bereitet er den Ablauf und Aufbau der Ausstellung so vor, dass am Ende alles aufeinander abgestimmt ist. So entfaltet sich immer eine besondere Wirkung, ganz im Sinne des Künstlers. Diese gibt es nun bis zum 16. Juni im Bilderbuchmuseum der Stadt Troisdorf zu sehen. (pho)

Weitere Artikel

neueste artikel

Cookie Consent mit Real Cookie Banner