7.8 C
Troisdorf

Rückblick auf den Weihnachtsmarkt FWH

Die ortsansässigen Vereine in Friedrich-Wilhelms-Hütte hielten unter der Regie des Ortsrings FWH am 1. Adventssonntag wieder einen äußerst gelungenen Weihnachtsmarkt ab.

Ob es an dem passenden Wetter, der heimeligen Atmosphäre auf dem Windgassenplatz oder einfach nur daran lag, dass in Friedrich-Wilhelms-Hütte Nachholbedarf an geselligem Beisammensein bestand: Der diesjährige Weihnachtsmarkt war ein voller Erfolg. Nachdem das amtierende Kinderdreigestirn (mit ihren Helfern), die Karnevalsgesellschaft Halt Pool, das Damenkomitee Halt Pohl, der Jugendförderverein vom Sportverein Rot-Weiß-Hütte, die Gruppe „Jong Jemöös“, die Feuerwehr Löschgruppe Friedrich-Wilhelms-Hütte, der Ortsring, die Arbeiterwohlfahrt FWH sowie einige Freunde der Vereine ihre Stände bezogen hatten, öffnete der Markt pünktlich um 12 Uhr seine Pforten. Dank des kalten aber guten Wetters war natürlich der Glühweinstand, der jeweils von amtierenden Tollitäten oder Vereinsjubilaren besetzt wird, von Beginn an der große Renner. Erbsensuppe, Wurst und Fritten sowie Waffeln, Kaffee, Kakao, Kinder- und Eierpunsch rundeten das kulinarische Angebot ab. Zu kaufen gab es Imkereiartikel, Plätzchen, diverse Dekorationswaren, Holzskulpturen, Häkelarbeiten oder Handarbeiten aus Stoff, die das ganze Jahr über von den Vereinsmitgliedern oder ihren Freunden gefertigt wurden. Die Kinder erfreuten sich besonders an einem Fadenspiel, bei dem sie kleine Preise gewinnen konnten oder im großen Bastelzelt von Ursula Holster. Ihr gilt ein großer Dank für ihre aufopferungsvolle Geduld.

Ziemlich voll wurde es dann beim Eintreffen des Nikolaus um 15 Uhr. Kindergartenkinder von der Hütte waren gekommen, um ihm ihre eigens eingeübten Weihnachtslieder vorzusingen. Zum Dank gab es Nikoläuse aus Schokolade für die Kinder.

So richtig weihnachtlich wurde es dann mit Beginn der Dämmerung: Die vielen bunten Lichter, der wunderschön geschmückte Weihnachtsbaum in der Mitte des Platzes und aus den Lautsprechern ertönten besinnliche Weihnachtlieder. Gänsehaut gab es noch einmal gegen 18.30 Uhr, als ein Dutzend Weihnachtsmänner (darunter auch Weihnachtsengel) auf ihren schweren Motorrädern vorfuhren. „Biker for Kids Rhein-Sieg“ nennt sich die Gruppe. Ein gemeinnütziger Verein, der Sach- und Geldspenden sammelt und diese in Kinderheime, Waisenhäuser oder ähnliche soziale Institutionen bringt. Als sie mit gefüllter Spendendose wieder fuhren, fing es an zu schneien.

Mehr ging nicht mehr!

Weitere Artikel

neueste artikel

Cookie Consent mit Real Cookie Banner