11.8 C
Troisdorf

Jeck Friday in der Stadthalle

Am vergangenen Freitag, 9. Februar, war die Stadthalle in Troisdorf mal wieder fest in karnevalistischer Hand: Die Karnevalsparty "Jeck Friday", organisiert von der KG Fidele Sandhasen Oberlar von 1953 e. V., lockte 1.800 Jecke in die ausverkaufte Halle. In kunterbunten Kostümen und bei einem erstklassigen Programm feierten sie ausgelassen bis in die Nacht hinein.

Der erste Höhepunkt des Abends war der Auftritt des Kinderdreigestirns aus Troisdorf Friedrich-Wilhelms-Hütte. "Wir freuen uns, dass wir dem Kinderdreigestirn diese Bühne geben können", betonte Eva Rott von den Sandhasen. "Denn neben den vielen Bands und dem ausgelassenen Feiern ist es uns wichtig, auch die Brauchtumspflege fortzuführen und das Kinderdreigestirn zu unterstützen."

Das Kinderdreigestirn, bestehend aus Prinz Ben I., Jungfrau Luana und Bäuerin Toni, brachte die Halle mühelos zum Toben. Nach drei karnevalistischen Monaten voller Auftritte weiß das junge Trifolium natürlich, wie man jecke Troisdorferinnen und Troisdorfer in Feierlaune bringt. Prinz Ben freute sich besonders über sein "Heimspiel", denn er ist selbst ein Sandhase. Zusammen mit dem Kinderdreigestirn sorgte er für beste Unterhaltung und lud als Highlight Paul Dobelke, Erster Vorsitzender und Präsident der Sandhasen, zu einem Tanz ein – dieser Meisterte die spontane Tanzeinlage mit Bravour.

Eine besondere Ehrung wurde dann Sascha Böhm zuteil, Adjutant der Jungfrau Luana: Seit der Premiere von Jeck Friday unterstützt er die Veranstaltung von den Fidelen Sandhasen, dafür erhielt er nun einen wohlverdienten Orden.

Danach betraten die Domstürmer die Bühne und heizten die Leute noch mehr zum Tanzen an, unter anderem mit ihren Songs "Meine Liebe, meine Stadt, mein Verein" oder "Ohne Dom ohne Rhing ohne Sunnesching". Es folgten die Räuber: Standesgemäß begannen sie mit dem "Trömmelche" bevor sie mit dem Song "Oben Unten" dann auch die letzten Jecken zum ausgiebigen Mittanzen animierten. Die weiteren Bands, "Druckluft", "Planschemalöör" und "Stadtrand", sorgten ebenfalls für großartige Unterhaltung und eine volle Tanzfläche.

Für die musikalische Untermalung zwischen den Auftritten sorgte DJ Jürgen Bender mit den beliebtesten Karnevalshits. Zudem waren hinter den Kulissen 170 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer unermüdlich im Einsatz, um den Gästen eine unvergessliche Party zu bereiten – mit großem Erfolg. (pho)

Weitere Artikel

neueste artikel

Cookie Consent mit Real Cookie Banner