14.4 C
Troisdorf
Sonntag 23. Juni 2024
StartBildung & SportSchulenSAXA macht Schule: Wortmalerei am HBG

SAXA macht Schule: Wortmalerei am HBG

In Zusammenarbeit mit dem Atelier SAXA aus Köln entstand mit dem Projekt "SAXA macht Schule" eine beeindruckende Wortmalerei am Heinrich-Böll-Gymnasium. Aus 49 Patches wurde das Porträt des Namensgebers der Schule mit den individuellen Handschriften gestaltet. Zu lesen ist die Rede Heinrich Bölls bei der Nobelpreisverleihung in Stockholm von 1972.

49 Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 6b, 9c und den Stufen Q1 und Q2 haben unter der Leitung ihrer Kunstlehrerin Ute Henrix dieses gemeinschaftsstärkende und jahrgangsstufenübergreifende Kunstprojekt umgesetzt. Zum einen standen die individuellen Handschriften und zum anderen das gemeinschaftliche Arbeiten im Zentrum des künstlerischen Prozesses.

Die DIN A4-Vorlagen auf Papier wurden dann vom Atelier SAXA professional digital bearbeitet und zusammengesetzt. Der fertige Leinwanddruck ist beachtliche 1,40 mal 1,40 m groß und ziert nun die Aula der Schule.

Alle beteiligten Schülerinnen und Schüler erhielten einen verkleinerten Kunstdruck als wertschätzende Anerkennung.

Das Gemeinschaftskunstwerk wurde nun von Herr Ralph Last, Schulleitung am HBG, Herrn Sebastian Lauff, Vorsitzender des Fördervereins der Schule, Frau Ela Kimmig, Vertreterin von SAXA und einigen Schüler*innen zusammen mit ihrer Lehrerin enthüllt.

"Mit großem Engagement wurden die einzelnen Patches geschrieben. Das Staunen am Ende, als die Schülerinnen und Schüler zum ersten Mal das Gesamtwerk gesehen haben, war etwas ganz Besonderes", sagt Ute Henrix.

Ein besonderer Dank gilt der DU-BIST-WERTVOLL-STIFTUNG und dem Förderverein der Schule für die freundliche Unterstützung.

Das HBG ist stolz auf sein großes, neues Gemeinschaftskunstwerk mit dem eindrucksvollen Porträt Heinrich Bölls.

- Anzeige -

Beliebte Themen

- Anzeige -

Weitere Artikel

Cookie Consent mit Real Cookie Banner