14.4 C
Troisdorf
Sonntag 23. Juni 2024
StartRegionalesInternationaler Tag gegen Gewalt an Frauen

Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen

Kreisweites Aktionsprogramm mit Ausstellung und Lesungen

Mindestens jede vierte Frau erlebt einmal in ihrem Leben Gewalt in der Partnerschaft. Diese Gewalt zeigt sich in vielen Facetten: Schläge, andere körperliche Misshandlungen, psychischer Terror, sexualisierte Übergriffe, oder der Mann bestimmt über Geld und Aufenthaltsort. Oft ist es sehr schwierig für die Frauen, alleine dieser Situation zu entkommen. Was dabei in den Hintergrund geraten kann: Auch die Kinder der misshandelten Frauen sind Gewaltopfer! Auch sie brauchen Schutz und Hilfe!

Zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen am 25. November haben der Runde Tisch gegen häusliche Gewalt im Rhein-Sieg-Kreis und der Arbeitskreis Gleichstellung Bonn/Rhein-Sieg ein kreisweites Aktionsprogramm zusammengestellt, um auf die Problematik hinzuweisen.

Wanderausstellung „Die Wut ist weiblich“

Den Anfang macht die Ausstellung „Die Wut ist weiblich“ der Künstlerin und Fotografin für Frauen Rosa Engel. Sie zeigt ausdrucksstarke Porträts von Frauen, die ihre Wut nicht verstecken. Vernissage ist am Freitag, 24. November, ab 15 Uhr im Foyer des Kreishauses in Siegburg.

Landrat Sebastian Schuster eröffnet zusammen mit Katja Milde, Gleichstellungsbeauftragte des Rhein-Sieg-Kreises, die Ausstellung. Anschließend erläutert Fotografin Rosa Engel die Auswahl der Fotos.

Männerberater und Wirtschaftswissenschaftler Boris von Heesen liest aus seinem Buch „Was Männer kosten. Der hohe Preis des Patriarchats“. Über 63 Millionen Euro pro Jahr verschlingen die Folgen „toxischer Männlichkeit“, so von Heesen: Statistisch gesehen führen Männer die Negativ-Listen von Gewalttaten, Kriminalität insgesamt und Drogensucht an. Der Autor plädiert für eine Gesellschaft frei von patriarchalisch geprägten Klischees sowie festgefahrenen Rollenmustern und lädt nach seiner Lesung zur Diskussion ein.

Der Eintritt zur Vernissage ist frei.

Die Wanderausstellung ist bis Freitag, 1. Dezember, im Foyer des Kreishauses in Siegburg zu sehen. Weitere Station sind die Rathäuser der Gemeinde Alfter (4. bis 8. Dezember) und der Stadt Bad Honnef (11. bis 15. Dezember).

Online-Lesung und Diskussion

Begleitend zur Wanderausstellung „Die Wut ist weiblich“ findet am Donnerstag, 14. Dezember, eine Online-Lesung mit Diskussion statt.

Die Journalistin und Autorin Ciani-Sophia Höder stellt ihr Buch „Wut und Böse“ vor. Sie zeigt auf, wie wütende Frauen Geschichte geschrieben haben und plädiert für eine große Portion Wutempathie.

Interessierte können sich unter gleichstellung@rhein-sieg-kreis.de anmelden und erhalten von dort die Zugangsdaten zur Online-Lesung. Die Teilnahme ist kostenlos.

- Anzeige -

Beliebte Themen

- Anzeige -

Weitere Artikel

Cookie Consent mit Real Cookie Banner