5.2 C
Troisdorf

75 Jahre Boxen in Troisdorf

Der Box-Club Troisdorf 48 e. V. hatte am Samstag, 30. September, zur Feier seines 75. Jubiläums zur offenen Troisdorfer Stadtmeisterschaft 2023 im Boxen eingeladen. Die Meisterschaft wurde vor rund 500 begeisterten Zuschauern in der Mehrzweckhalle Friedrich-Wilhelmshütte ausgetragen. Erkan Zorlu, der stellvertretende Bürgermeister der Stadt Troisdorf, gab nach seiner Jubiläumsrede, in der er die Geschichte und die Verdienste des Boxclub persönlich ehrte, selbst den Ring frei zum ersten Kampf.

Weitere Gäste waren der Stadtsportverband Troisdorf mit seinem 1. Vorsitzender Ulrich Lauer sowie das designierte Troisdorfer Dreigestirn der Session 2023/2024 von den Troisdorfern Burgstürmern sowie alle Sponsoren der Veranstaltung.

Angetreten waren die Vereine:

Bayer 04 Leverkusen, Faustkämpfer Köln-Kalk, No Limit Boxing, Helios Aachen, PTSA Aachen, BC-Düren, Top-Sport Boxen, Westerwald- Boxing, Boxsport-Athletic-Düsseldorf, BC-Wesseling, BC Köln-Mülheim, Olympia-Vochem Boxen und spontan noch SV-Menden Boxen.

Jeder Verein stellte mindestens zwei Kämpfer, deren Kampfwertungen – Sieg nach Punkten, durch RSC oder k.o./Unentschieden/Niederlage – für die Stadtmeisterschaft zählten.

Der BC Troisdorf 48 e. V. startete selbst mit sieben Athleten, namentlich:
Argjend Muliqi, 16 Jahre,
Angelos Gerogiannis, 15 Jahre,
Erblin Kamerolli, 16 Jahre,
Kardo Aziz, 16 Jahre,
Panagiotis Kovatsis, 19 Jahre,
Tanay Gülsoy, 14 Jahre,
Timo Eckert, 20 Jahre.

Die spannenden Kämpfe verliefen insgesamt ausgewogen, doch konnte sich der BC Troisdorf durch zwei herausragende Siege seiner Kämpfer Argjend Muliqi und Timo Eckert (k.o. in 1. Runde) deutlich vom Feld der Konkurrenz absetzen und damit seine eigene Stadtmeisterschaft 2023 gewinnen. Das Publikum und die Kämpfer mit ihren Betreuern feierten frenetisch.

Ganz besonderer Dank geht an die Stadt Troisdorf für die Medaillen und die Urkunden.

Weitere Artikel

neueste artikel

Cookie Consent mit Real Cookie Banner