11.8 C
Troisdorf

Spielerichte HSV Troisdorf

Handball / Damen / Verbandsliga

Endlich belohnt – erste Damen gewinnen ihr letztes Heimspiel der Saison.

Es war das erste Spiel in den neuen HSV Troisdorf Socken und die haben definitiv Glück gebracht.

Extrem motiviert starteten die ersten Damen in das Spiel gegen Schwarz-Rot Aachen und gingen direkt in Führung.

Die Abwehr stand stabil, die Torfrau machte einen grandiosen Job und auch im Angriff klappte an diesem Samstagabend vieles. So stand es nach den ersten 15 Minuten des Spiels 10:6.

Auch der Rest der ersten Halbzeit verlief gut, so dass die Gegnerinnen schon einen müden Eindruck machten und auch der eine oder andere Tempogegenstoß gelaufen werden konnte. Mit einem 15:8 ging es in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit startete direkt mit mehreren Zeitstrafen und 7m Würfen für beide Mannschaften.

Durch die eine oder andere vertane Torchance und ein paar technische Fehler konnten die Aachener etwas aufholen, so dass es in der 51. Spielminute 20:15 stand.

Sichtlich nervöser wurden die Troisdorfer Damen und das Spiel wurde die letzten zehn Minuten nochmal richtig spannend. Die nächsten Minuten wollte der Ball einfach nicht im Tor landen und so kämpften sich die Gegnerinnen bis auf ein Unentschieden (22:22) in der letzten Spielminute ran.

Dann nahmen sich die erste Damen ein paar Sekunden vor Schluss nochmal den Wurf und in letzter Sekunde fiel das entscheidende Tor womit die Punkte verdient in Troisdorf blieben und sich endlich mal wieder belohnt haben so kurz vor Saisonende.

Am kommenden Samstag steht dann das letzte Saisonspiel gegen CVJM Oberwiehl an.

Ein großes Danke geht an dieser Stelle auch an alle Fans, die unsere ersten Damen am Samstag so lautstark unterstützt haben.

Handball / Herren / Kreisliga

Herren des HSV Troisdorf gelingt 4. Sieg in Folge – 29:22 vs. HSG Geislar-Oberkassel 2

Nachdem in der Vorwoche bereits die Revanche für die herbe Klatsche im Hinspiel gegen den TSV Bonn rrh. 3 gelungen ist, konnten sich die Herren des HSV Troisdorf am letzten Samstag auch gegen die Zweitvertretung der HSG Geislar-Oberkassel für die deutliche Niederlage im Hinspiel revanchieren. Nach einem lange Zeit ausgeglichenen Spiel auf Augenhöhe setzte man sich am Ende mit 29:22 durch.

Damit tauschte man mit dem Gegner auch den Platz in der Tabelle und belegt bei nur einem verbleibenden Spiel mit zwei Punkten Vorsprung den 5. Rang.

War der Start ins Jahr 2024 noch äußerst unglücklich verlaufen, konnte man in den letzten Wochen die Stimmung durch drei Siege in Folge im Lager der Troisdorfer deutlich erhellen. Und so war man in der Trainingswoche auch darauf fokussiert, das Momentum zu nutzen und die klare Niederlage aus dem Hinspiel auszumerzen. Passend dazu gingen die Gastgeber auch mit 1:0 in Führung, lagen anschließend in einer in den Anfangsminuten torarmen Partie allerdings über den Großteil des ersten Durchgangs zurück. Über 1:3, 3:5, 6:8 und 7:9 nahmen die Gäste aus Geislar-Oberkassel das Heft in die Hand. In der 20. Minute gelang Troisdorf per Doppelschlag dann aber der Ausgleich zum 9:9, wonach man sich noch mal steigern konnte.

Nun wurde in der Abwehr beherzter zugepackt und die Angriffe weniger hektisch gestaltet. So ließ die heimische Truppe von der 19. bis zur 30. Minute nur noch zwei Tore zu, erzielte in dieser Zeit aber selbst sieben. Das führte zur Halbzeit dazu, dass man das Spiel drehen konnte und mit 14:11 führte.

Selbstbewusst ging es also in die Kabine, wo man sich einig war, dass man sich auf die zum Ende der 1. Halbzeit gezeigten eigenen Stärken fokussieren müsse, um das Spiel zu gewinnen. Bis zur 41. Minute gelang dies auch, sodass auf der Anzeigetafel noch eine kaum geschrumpfte Führung von drei Toren stand (17:14).

Dann aber schlichen sich immer mehr Fehler ins Spiel der Gastgeber, weshalb der Gegner beim 18:17 in der 43. Minute endgültig dran war. Nun ging es hin und her, wobei die Troisdorfer immer wieder vorlegen konnten. Doch in der 50. Minute war es dann so weit: Die HSG erzielte das 20:20 und glich zum ersten Mal seit einer halben Stunde aus.

Nun galt es, Moral zu zeigen und sich das Spiel nicht aus der Hand nehmen zu lassen. Und genau dies gelang jetzt eindrucksvoll. Über 22:20 und 25:21 setzte sich das heimische Team wieder ab, sodass beim 27:21 in der 57. Minute das Spiel entschieden war.

Mit 29:22 fiel das Endergebnis vermutlich etwas zu deutlich aus, dennoch war der Sieg alles in allem hochverdient. Spielentscheidend: Alle Spieler waren ab dem Aufwärmen fokussiert, gaben alles und trugen somit zum Erfolg bei. Das war eine starke geschlossene Teamleistung.

Nächsten Sonntag steht das letzte Spiel der Saison 2023/2024 an, wenn man um 17 Uhr beim Vizemeister, dem TVE Bad Münstereifel zu Gast ist. Haben die Troisdorfer durch die aktuelle Siegesserie gerade erst den 5. Tabellenplatz erobert, wollen sie diesen jetzt auch nicht mehr abgeben.

Weitere Artikel

neueste artikel

Cookie Consent mit Real Cookie Banner