18.6 C
Troisdorf
Donnerstag 13. Juni 2024
StartLokalesVerwaltung & PolitikUrbane Super-Kombination für Troisdorf

Urbane Super-Kombination für Troisdorf

„Das ist eine sehr gute Nachricht für den Sport und die Wirtschaft in Troisdorf. Und ein städtebauliches Top-Event dazu!“ Bürgermeister Alexander Biber freut sich darüber, dass ein weiteres Vorzeigeprojekt in die Stadt kommt: eine privat finanzierte Dreifach-Sporthalle mit neun Metern Höhe und einer Grundfläche von 45 mal 45 Metern. Direkt daneben entsteht ein Gebäude, in dem es Platz für Geschäfte, Gastronomie und mehr als 5000 Quadratmeter top moderner Bürofläche geben wird.

Gebaut werden die Halle und das angrenzende Gebäude ab Spätsommer auf dem großen, derzeit brachliegenden Parkplatz zwischen der Aral-Tankstelle und dem Kunsthaus Troisdorf an der Mülheimer Straße. Ende 2025 soll alles fertig sein.

„Das Investitionsklima in Troisdorf ist entgegen dem Bundestrend hervorragend“, konnte Biber bei einem Treffen mit den Investoren feststellen. Bauherr und Architekt der neuen Halle und des neuen Hauses verfolgen mit ihrem Großprojekt nicht nur wirtschaftliche Interessen: Frank Stommel (Geschäftsführer der Firma Baucon) und Architekt Bernd Manz sind leidenschaftche Volleyballer und möchten auch größere Volleyballturniere nach Troisdorf holen. Daher wird die neue Halle eine Tribüne mit rund 600 Sitzplätzen haben. Und auch für andere Sportarten und den Schulsport steht die Halle offen.

„Was die Kapazitäten an Hallen angeht, ist Troisdorf schon jetzt spitze“, stellte Alexander Biber fest. „Die zusätzliche neue Halle wird unsere Bedeutung als Sportstadt weiter stärken. Das ist super für unsere Vereine“, sagte er.

Dank an Investoren und Trowista

Dementsprechend groß ist Bibers Dank an die Investoren. „Wir freuen uns über das Vertrauen in den Standort. Die Stadtverwaltung unterstützt das Engagement der Investoren durch zügige Bearbeitung der gesetzlich vorgegebenen Formalitäten.“

Für den Büro-Komplex des Neubaus ist bereits ein großer Mieter in den Startlöchern: Die bundeswehreigene Beratungsgesellschaft bw-consulting wird in das zweite und dritte Obergeschoss einziehen.

Das Unternehmen wechselt von Köln-Porz an die Mülheimer Straße. Sandra Bußmann, eine der Geschäftsführerinnen, betonte, dass ihre Beratungsstelle in Troisdorf alle Voraussetzungen für erfolgreiches Arbeiten vorfindet. Anbindung an den Nahverkehr, die kurzen Entfernungen zu den Dienststellen und das attraktive Umfeld in Troisdorf seien positiv hervorzuheben. Auch die reibungslose Zusammenarbeit zwischen den städtischen Dienststellen und dem Investor hob Bußmann hervor.

Ein Lob, das Bürgermeister Biber auch an die Trowista weitergab. Denn das Team um Trowista-Geschäftsführer Wolf-Dieter Grönwoldt hatte bei der Vermittlung der bw-consulting als großem Ankermieter erfolgreich unterstützt. Damit kommen rund 150 neue Arbeitsplätze nach Troisdorf und auch ein Zuwachs an Gewerbesteuer.

„In dieser Kombination ist das ein bisher einmaliges und neues Projekt für unsere Stadt. Das zeigt: Das Zusammenspiel von Öffentlicher Hand und privatem Unternehmergeist klappt in Troisdorf. Für uns als städtische Wirtschaftsförderung ist das eine schöne Bestätigung, dass unsere Stadt ein höchst attraktiver Standort für Unternehmen jeder Größenordnung bleibt“, fasst Trowista-Geschäftsführer Grönwoldt zusammen.

- Anzeige -

Beliebte Themen

- Anzeige -

Weitere Artikel

Cookie Consent mit Real Cookie Banner