18.6 C
Troisdorf
Donnerstag 13. Juni 2024
StartBildung & SportSportPodium für Madalinski in Longerich

Podium für Madalinski in Longerich

Das Spicher Team Kern-Haus musste am vergangenen Wochenende bei den Cologne Classics in Köln-Longerich auf ihren Shooting-Star Robin Willemsen verzichten, der krankheitsbedingt aussetzen musste. Dennoch gelang es dem Team, sich auch ohne ihren Podiumsgaranten gut zu präsentieren.

Die Veranstaltung begann am Sonntag mit einem 60 Kilometer langen Temporennen, bei dem die Fahrer jede Runde um zwei und einen Punkt sprinten mussten. Als das Feld der Elitefahrer die Fahrer der Amateurklasse einholte, die eine Minute Vorgabe erhalten hatten, war das Team Kern-Haus sehr aufmerksam, sodass Jan Madalinski in eine dreiköpfige Spitzengruppe springen konnte. Der Rest des Teams störte sofort die Nachführarbeit, wodurch die Spitze sich absetzten konnte. Madalinski konnte in den letzten Runden Punkte einfahren und sicherte sich dadurch den dritten Gesamtrang. Für Dominik Ivo wurde der Sprint nicht optimal angezogen, mit Platz 11 sicherte er sich jedoch die notwendigen Punkte zum Erhalt der Klasse. Claudio Heinen wurde 20. Niklas Mäger kam als 26. ins Ziel. Frank Lütters, Tim Neffgen und Timm Rüger erreichten die Plätze 30, 31 und 40.

Am Pfingstmontag mussten beim Continental Team/Elite Amateur-Rennen 100 Kilometer absolviert werden. Das Team Kern-Haus war sehr aufmerksam im vorderen Fahrerfeld, immer bereit zu agieren. Bei einem Stundenmittel von fast 50 km/h löste sich erst zwölf Runden vor Schluss eine fünfköpfige Spitzengruppe unter Beteiligung von Frank Lütters. Dieser suchte im Finale die Entscheidung im Sprint von vorne, musste jedoch drei Fahrer passieren lassen und landete auf dem undankbaren vierten Platz. Derweil stürzte Nico Brenner in der Zieleingangskurve und wurde aus Sicherheitsgründen zur Kontrolle ins Krankenhaus gebracht. Glücklicherweise stellten sich die Verletzungen lediglich als Prellungen heraus. Insgesamt zeigte sich Teamchef Kurt Werheit zufrieden: "Ein großes Lob an die Fahrer, dass sie den kurzfristigen Ausfall von Robin (Willemsen) so gut kompensiert haben und dennoch aufs Podium fahren konnten. Das zeigt, wie gut wir als Team aufgestellt sind".

- Anzeige -

Beliebte Themen

- Anzeige -

Weitere Artikel

Cookie Consent mit Real Cookie Banner