5 C
Troisdorf

Blitz Spich verpasst Top-Ten bei Cross-DM

Trotz guter Form und starker Ergebnisse in den vergangenen Wochen konnte das Team des RV Blitz Spich bei den deutschen Cyclo-Crossmeisterschaften in Radevormwald ihre gesetzten Ziele nicht ganz erreichen. "Unser Ziel war ein Platz unter den Top-Ten, das haben wir leider nicht ganz erreicht", war Blitz Fahrer Andreas Schröder nach dem Rennen enttäuscht. Aufgrund des Schnees und des gefrorenen Bodens waren die Bedingungen sehr schwierig, so dass nur 56 von 76 Fahrern an den Start gingen. Andreas Schröder und Andreas Sundermann gingen aus dem Mittelfeld an den Start und konnten zu Beginn einige Plätze gutmachen. Sundermann stürzte jedoch früh und musste zahlreiche Konkurrenten ziehen lassen, so dass er sich auf Rang 40 wiederfand. Die wechselnden Bodenverhältnisse erforderten höchste Konzentration, dennoch konnte Sundermann sich bis auf Rang 30 zurückkämpfen. Besser lief es für Schröder, der ein solides Rennen fuhr und als 17. ins Ziel kam. "Auch wenn wir über das Ergebnis etwas enttäuscht sind, sind wir dennoch froh, ohne Defekt oder Verletzungen durchgekommen zu sein und stolz, an der deutschen Cyclo-Crossmeisterschaft teilgenommen zu haben", erklärte Schröder.

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Weitere Artikel

neueste artikel

Cookie Consent mit Real Cookie Banner