5.3 C
Troisdorf

Wanderung im Westerwald: Natur ohne Ende

Tourenbericht des PSV Siegburg e. V.

Der Polizeisportverein (PSV) Siegburg e. V. war wieder unterwegs. 18 Wanderfreundinnen und Wanderfreunde sowie die Wanderhunde Blika und Nele starteten um 10.30 Uhr bei herrlichem Wanderwetter zur Westerwaldtour in Willroth.

Meist auf Naturwegen ging es durch eine recht unberührte und wenig besiedelte Gegend. Feld und Wald wechselten sich ebenso ab wie leichte An- und Abstiege. Eine echte Genusstour also.

Nach einer ersten Querung des Grenzbachs ging es für eine Stunde Richtung Osten und später nach Norden bis Dürrholz. Kurz vor dem Ort endete der geplante Weg in Dornen. Glücklicherweise ließ eine Weide ohne Vieh eine Umgehung zu. Nach ein wenig Abenteuer kehrte aber bald wieder Entspannung ein. Als interessant und unterhaltsam erwies sich der wunderschöne Naturerlebnispfad von Dürrholz mit 54 Stationen auf 3,5 km (https://puderbacher-land.de/naturerlebnisspfad-duerrholz/). Ein tolles Angebot für Groß und Klein.

Wir stiegen in das Daufenbachtal ab und folgten dem mäandrierenden Bach. Getoppt wurde das Bild aber noch bei der Einmündung in den Grenzbach. Hier wird Naturschutz wahrlich großgeschrieben. Der Bach fließt, wie und wo er will. Die Landschaftspflege erfolgt durch eine alte Rinderrasse, das „Rote Höhenvieh“. Dem Bach weiter folgend, erreichten wir die alte Grenzbachmühle, ein Wanderlokal, bei dem die ganze Familie über drei Generationen anpackt. Die letzten 3,5 km führten uns weiter am Grenzbach entlang, bis uns ein letzter Aufstieg nach Willroth zurückbrachte. Die Gesamtleistung betrug rund 15 km bei 300 Höhenmetern.

Die nächste PSV-Wanderung findet am 21. April statt.

Interessenten sind zum zweimaligen, kostenlosen „Schnupperwandern“ herzlich eingeladen. Weitere Infos unter https://psv-siegburg.de/blog/wandern/wandergruppe-1/

Weitere Artikel

neueste artikel

Cookie Consent mit Real Cookie Banner