23 C
Troisdorf
Donnerstag 25. Juli 2024
StartBildung & SportSportBrändlin in bestechender Form

Brändlin in bestechender Form

Auch Richter siegt, Podium für Rüger und Lütters

Auf der sechsten Etappe des Interstuhl-Cup in Deißlingen ließ Paulina Brändlin vom RV Blitz Spich nichts anbrennen. Das gemeinsam mit den Senioren und den Schülern U15 ausgetragene Rennen wurde als Kriterium ausgerichtet. Während des Rennens konnten die Elite-Frauen keine Punkte gegen die Seniorenfahrer einheimsen, sodass die Entscheidung im Finalsprint fiel. Hier hatte die Spicherin die schnellsten Beine und konnte alle Frauen hinter sich lassen. Mit dem Sieg führt Brändlin weiterhin in der Gesamtwertung des Interstuhl-Cups der Elite-Frauen. Auch bei der siebten Etappe des Interstuhl-Cup in Wilflingen konnte die Spicherin überzeugen. Das Feld der Elite-Frauen blieb beim Rennen über 47 Kilometer geschlossen, so dass es im Finale auf einen Sprint hinaus lief. Hier musste sich Brändlin jedoch zwei Konkurrentinnen geschlagen geben und erreichte den dritten Rang.

Das Team Kern-Haus startete bei einem Omnium in Osnabrück-Sutthausen mit einem Dreierteam um Claudio Heinen, Niklas Mäger und Timm Rüger. Die Veranstaltung auf einer 700 Meter langen Rundstrecke bestand aus einem Mannschaftzeitfahren, einem Ausscheidungsfahren und einem Kriterium über 87 Runden. Beim Mannschaftszeitfahren belegte das Team Platz sieben, beim Aussscheidungsfahren konnte Timm Rüger mit Platz drei aufs Podium fahren. Im Kriterium punkteten Niklas Mäger und Timm Rüger schon früh. Heinen konnte in die sechsköpfige Spitzengruppe des Tages springen und einmal punkten. Alle Bemühungen, den Rundengewinn zu vollziehen, scheiterten jedoch. Am Ende fehlten neun Sekunden zur Überrundung. „Mit Platz 9 (Mäger), 10 (Heinen) und 11 (Rüger) sind wir nicht zufrieden, da wir viel investiert haben“, haderte Teamchef Kurt Werheit mit dem Ausgang des Rennens.

Derweil startete Frank Lütters beim Rursee-Mountainbike-Marathon. In der Gesamtwertung belegte er Rang acht, in seiner Altersklasse konnte er jedoch mit Platz drei aufs Podium fahren.

In Stammbach ging Flynn Richter bei der U15 für das Team Rheingrün an den Start eines Mountainbike-Rennens und konnte dies vor Max Lukas Müller vom TGV Schotten und Tristan Hassel vom Mini HB Bike Team für sich entscheiden.

- Anzeige -

Beliebte Themen

- Anzeige -

Weitere Artikel

Cookie Consent mit Real Cookie Banner