19 C
Troisdorf
Samstag 13. Juli 2024
StartBildung & SportKurseImkerführungen am Lehrbienenstand in Troisdorf

Imkerführungen am Lehrbienenstand in Troisdorf

Spontan oder geplant – beides ist möglich

Aus- und Fortbildung für Imkerinnen finden am Lehrbienenstand (LBS) statt, aber auch die interessierte Öffentlichkeit kann sich über Themen rund um die Bienen informieren.

Zwischen Mai und September öffnet der LBS seine Pforten für spontane Besuche von Erwachsenen und Kindern am 1. und 3. Sonntag im Monat jeweils von 10 bis 13 Uhr. Er befindet sich abseits der Altenrather Straße im Wald. Gegenüber vom Chinarestaurant ist der Weg ausgeschildert.

Was ist zu sehen?

Elf Völker wohnen aktuell in unterschiedlichen Beuten, Imkersprache für Bienenbehausung. Etwa 40.000 Bienen wohnen im Frühsommer in jeder Beute. Sie fliegen bis zu 3 km, um Nektar und Pollen zu sammeln. Wenn es zwischendurch kälter wird, produzieren die Pflanzen weder Nektar noch Pollen und die Essensvorräte schwinden rasch. Imkerinnen schauen regelmäßig nach „ihren“ Bienen, um sie notfalls vor dem Verhungern zu bewahren. Durch den Kälteeinbruch im Mai mussten die Bienen in vielen Gebieten ihre Honig- und Nektarvorräte anbrechen. So fiel die Frühjahrsernte bei den Imkerinnen sehr unterschiedlich aus.

Mit etwas Glück können große und kleine Besucherinnen die Bienen durch die Glasscheibe eines größeren Schaubienenkastens bei der Eiablage, beim Schlüpfen, beim Putzen oder beim Einlagern des Nektars beobachten.

Wie entstehen neue Völker (in der Imkersprache „Ableger“ genannt)? Wer macht was im Bienenstock? Diese und andere Fragen beantworten die Mitglieder des Imkervereins gern bei ihren Führungen über das Gelände.

Gruppen aus Kindergärten, Schulen oder anderen Zusammenhängen können hier einen Termin vereinbaren: fuehrungen@imkerverein-troisdorf.de

Eva Renfordt

- Anzeige -

Beliebte Themen

- Anzeige -

Weitere Artikel

Cookie Consent mit Real Cookie Banner